Fußball-Landesliga: FC LöffingenFC Neustadt 0:2 (0:2). Die erste Halbzeit verlief für die Zuschauer bisweilen alles andere als unterhaltsam. So konnte der FC Löffingen vor der Pause nicht eine einzige Torchance für sich verbuchen und auch von den Gästen kam dahingehend, mit Ausnahme der beiden Treffer, nur wenig. Stattdessen verebbten zaghafte Angriffsversuche meist schon im Mittelfeld oder fielen kleinere Fouls zum Opfer. Das Derby verlief dennoch absolut fair und ohne Aggressionen.

Doppelpack durch Sam Sammas

Anders als die neutralen Zuschauer und Jene, die es mit dem FCL halten, war Zeljko Cosic, seines Zeichens Trainer des FCN, mit dem Spiel zufrieden. Vor allem da seine Mannschaft umsetzte, was er ihnen aufgetragen hatte. Man überließ Löffingen überwiegend den Ball und versuchte mit den eigenen schnellen Leuten den Aktionsradius Kevin Hoheisels einzudämmen. Dies gelang in der ersten Halbzeit vollständig und als dann noch Ilias Sidi-Yacoub ausrutschte und Sam Samma den Ball zum 0:1 in swe 20. Minute vor die Füße fiel machte sich der Matchplan erstmals bezahlt. Dreizehn Minuten später räumte Dominik Osek im Tor der Löffinger im Gewühl und Kampf um den Ball unglücklich seinen Gegenspieler ab, der dafür die gelbe Karte sah. Beim anschließenden Elfmeter war er dann gegen den gut platzierten Schuss Sam Sammas machtlos.

Heimelf mit neuer Taktik

Mit dem 0:2 ging es in die Pause, in der stellte Löffingens Trainer Uli Bärmann auf zwei Positionen um, Marco Schwirtz und Alexander Schuler kamen ins Spiel und vor allem letzterer sorgte im Spiel der Gastgeber für Belebung. Er dirigierte das Spiel aus der Mitte heraus und setzte seine Mitspieler immer wieder in Szene. Fünf Minuten nach Wiederbeginn ergab sich die erste Möglichkeit für den FCL, die aber ebenso ohne Folgen blieb, wie der gut getretene Freistoß der Gäste nur zwei Minuten später. Denn diesen parierte Dominik Osek sicher.

Die Gäste mit einem Mann weniger

Kurz darauf sah der Neustädter Hermann Takuete nach wiederholtem Foulspiels die gelb-rote Karte. Löffingen erhöhte umgehend den Druck, doch gleich vier Mal scheiterte man in den folgenden Minuten im Abschluss. Es blieb also beim zwei Tore Rückstand, daran änderte auch Kevin Hoheisels Schuss in Minute 66 nichts, der von Manuel Werner pariert wurde und auch Alexander Schuler war nicht erfolgreich. Nach schöner Ballmitnahme strich der Abschluss knapp am Tor vorbei. Hier hätte die Partie nochmals kippen können, doch Neustadt blieb das Glück bis zum Schluss und so ergab sich für die Gäste kurz vor Schluss sogar noch die Chance das eigene Torverhältnis aufzubessern, dies wäre dem Spielverlauf jedoch nicht gerecht geworden.

Am Ende reichte es für die Neustädter dennoch zu drei wichtigen Punkten, die so konstatierte Uli Bärmann absolut verdient waren, da man in der ersten Halbzeit alles hatte vermissen lassen, was die Löffinger noch am Donnerstag besprochen hatten.

Tore: 0:1 (20.) Samma, 0:2 (33./FE) Samma.- SR: Dario Litterst (Rielasingen-Worblingen).- Z: 450.- Bes.Vor.: Gelb-Rot (54.) Hermann Takuete.

Weitere Videos, Storys und Berichte zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: