Fußball-Landesliga: FC Neustadt – FV Walbertsweiler-Reng. (Samstag, 15.30 Uhr). Fünf Mal in Folge ging der FC Neustadt zuletzt ohne Sieg vom Platz. Die Elf von Trainer Zejlko Cosic wurde in der Tabelle bei erst neun Punkten bis auf Rang zwölf durchgereicht. Jetzt muss die Trendwende her. „Ich nehme die Spieler in die Pflicht. Die Eindrücke beim jüngsten 2:3 in Stockach waren gut. Wenn wir diese Leistung bestätigen, bin ich für den Samstag zuversichtlich“, sagt Cosic.

Die Gäste haben nach dem klaren 5:1-Erfolg gegen Schonach die Rote Laterne abgegeben und werden im Jahnstadion mit breiter Brust antreten. Das darf die Gastgeber aber nicht beeindrucken. „Wir müssen mutig spielen, noch mehr Qualität beim Passspiel zeigen und unsere Chancen nutzen“, gibt Cosic die Ziele vor. Ihn freute, dass Torjäger Sam Samma sich zuletzt mit zwei Treffern zurückgemeldet hat. Der Kader wird ähnlich wie in Stockach aussehen. Josip Katava fehlt diesmal aus privaten Gründen, dafür wird mit Musa Touray ein gelernter Schlussmann zwischen den Pfosten stehen. Touray, der am Samstag arbeiten muss, wird in einer kurzen Pause nach Neustadt geholt. Eventuell kehrt auch der erfahrene Tobias Gutscher zurück. Er wird seiner verletzten Schulter noch einen Härtetest unterziehen.

Cosic erwartet von seiner Elf, dass sie das Spiel macht. Es sei an der Zeit, den eigenen Anhängern ein gutes und erfolgreiches Spiel zu bieten. Da anschließend weitaus schwierige Aufgaben auf die Hochschwarzwälder warten, muss gegen den Mitkonkurrenten dreifach gepunktet werden. Cosic: „Es darf kein anderes Ziel geben.“

Weitere Storys, Videos und Berichte zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: