Fußball-Landesliga: FC Schonach – Spvgg. F.A.L. (Freitag, 19 Uhr). (daz) Mit viel Selbstvertrauen reisten die Schonacher zuletzt nach Walbertsweiler, wo es eine 1:5-Pleite setzte. „Irgendwie liegt uns der Gegner nicht. Das war schon in der verhangenen Saison so“, sagt Co-Trainer Martin Hettich. Für ihn stellt der kommende Gegner eine „noch einmal ganz andere Hausnummer“ dar. Die Gäste haben zuletzt drei Partien in Folge gewonnen und Rang zwei erobert. Schonach ist, auch vor dem Hintergrund der personellen Sorgen, klarer Außenseiter.

Die schwere Verletzung von Kevin Kärcher, der in Walbertsweiler mit dem Hubschrauber abtransportiert werden musste, beschäftigte unter der Woche die Spieler.“Nach unseren Informationen hat Kevin eine Verletzung an der Wirbelsäule. Das lässt keinen unberührt. Kevin wird wochenlang ausfallen. Am Wichtigsten ist, dass er wieder richtig gesund wird“, fügt Hettich an.

Schonach wird ohne jeglichen Druck in die Partie gegen den Tabellenzweiten gehen. Jeder Punkt wäre ein Bonus. Die kommenden Partien, darunter die Derbys gegen Neustadt, Löffingen und Gutmadingen, werden einen höheren Stellenwert haben. Möglicherweise wird Fischinger daher auch das letzte personelle Risiko scheuen, um die Verletztenliste nicht zu verlängern. Hettich: „Was wir diesbezüglich in der Saison erleben, ist extrem. So etwas haben wir alle noch nie erlebt.“

Weitere Storys, Videos und Berichte zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: