Fußball-Landesliga: FC LöffingenFC 08 Villingen II (Samstag, 15.30 Uhr). Die Spiele zwischen beiden Konkurrenten haben in den vergangenen Jahren immer für heiße Duelle auf Augenhöhe gesorgt. In der Saison 2018/19 siegte Löffingen in Villingen, bevor sich die Nullachter mit einem Erfolg in Löffingen revanchierten. Löffingen unterlag zum Auftakt in Gutmadingen, während Villingen den FC Neustadt besiegte.

Löffingens Trainer Uli Bärmann war bei der Auftaktniederlage längst nicht mit dem Engagement von allen Spielern zufrieden. Daher kündigt er an: „Es könnte bei uns durchaus Veränderungen in der Startformation geben. Einige Spieler, die sich zuletzt nur kurz zeigen durften, könnte ein Platz in der Start-Elf winken. Ich habe da durchaus einige Vorstellungen im Kopf.“ Gerade gegen die Villinger fordert Bärmann, „eine Top-Einstellung“ und ein Engagement, das das in Gutmadingen gezeigte übertrifft. Wer möglicherweise auf die Bank muss, und wer den umgekehrten Weg geht, will Bärmann im Vorfeld nicht verraten. Dem Trainer steht der gleiche Kader wie am vergangenen Freitag zur Verfügung.

Beim Gegner kennt Bärmann nahezu alle Spieler und weiß um die Stärken und Schwächen. „Villingen ist für mich neben F.A.L., Singen und einigen anderen Teams vom Bodensee ein Titelkandidat. Um da zu bestehen, musst du dein Potenzial vollständig abrufen.“ Ansonsten bestehe die Gefahr, dass die Gäste ihre Qualitäten ausspielen und das möchten die Löffinger verhindern, um nicht wieder mit leeren Händen vom Platz zu gehen. Bärmann erwartet ein „interessantes Spiel“. Ihm sind Einstellung, Leistung und Auftritt wichtiger als das Ergebnis, wobei sich der Trainer auch nicht wehren würde, wenn alle genannten Komponenten stimmen – inklusive Ergebnis.

Villingens Trainer Marcel Yahyaijan hat seine Elf auf schwierige 90 Minuten eingestellt. „Löffingen wächst gerade in den Spielen gegen uns oft über sich hinaus. Mein geschätzter Trainer-Kollege Uli Bärmann versteht es immer gut, seine Spieler richtig heiß zu machen. Hinzu kommt, dass Löffingen sich für die Auftaktniederlage in Gutmadingen rehabilitieren will“, betont der 08-Trainer. Er erwartet daher einen Gegner, der mit viel Leidenschaft auftreten wird. Seine Elf müsse sich auf ein kampfbetontes Spiel einstellen.

Villingen wird mit dem aktuellen Kader von wohl nur 14 Spielern anreisen. Eventuell wird Yahyaijan noch ein, zwei Spieler aus der A-Jugend oder, wenn möglich, aus dem Kader der Oberliga-Elf mitnehmen. Die mit 4:0 gegen Neustadt siegreiche Elf wird sich zumindest auf einer Position verändern. Torhüter Jannes Otte ist am Samstag nicht verfügbar. Somit wird der aus Königsfeld gekommene Marvin Heinrich zwischen den Pfosten stehen.

Weitere Infos zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: