Fußball-Landesliga: FC ÜberlingenFC Bad Dürrheim (Samstag, 15 Uhr). (daz) Die Kurstädter haben die jüngste 3:5-Heimpleite gegen Gottmadingen abgehakt und stellen die positiven Erkenntnisse heraus. „Manchmal kann so ein Spiel für den Entwicklungsprozess einer Mannschaft hilfreich sein. Wir haben die Partie und vor allem die Fehler ausführlich analysiert. Es gab keinen Grund, jetzt mit Trauerflor durch die Stadt zu laufen“, sagt Trainer Enrique Blanco.

Mit Überlingen treffen die Kurstädter auf einen Gegner, der in dieser Saison für Spektakel steht, was das Torverhältnis (26:31) nach zwölf Spielen unterstreicht. Punktemäßig (13) läuft die Elf vom Bodensee indes den eigenen Erwartungen hinterher. „Für mich hat Überlingen die Qualität, sehr weit oben in der Liga mitzuspielen. Wir sind gewarnt“, fügt Blanco an. Er setzt darauf, dass seine Elf eine kleine Trotzreaktion zeigt und nicht wieder Lehrgeld zahlt. Blanco wünscht sich, dass die Spieler die Spannung und Konzentration über 90 Minuten hochhalten und die zuletzt gemachten Fehler abstellt.

Zumindest auf zwei Positionen muss Blanco seine Elf umstellen. Jonas Schwer, zuletzt auf der Sechserposition vor der Abwehr eingesetzt, musste aus beruflichen Gründen absagen. Mario Buccelli ging angeschlagen aus der jüngsten Partie und musste die Trainingseinheiten auslassen. Wer die beiden Defensivspieler ersetzen kann, lässt Blanco noch offen. „Wir haben da einige Möglichkeiten und Varianten im Kopf“, betont Blanco, ohne konkret zu werden. Bei der Offensivstärke der Gastgeber wird jedoch gerade der Abwehrverbund der Bad Dürrheimer konzentriert arbeiten müssen. Vor allem den bisher achtfachen Torjäger der Überlinger, Marc Kuczkowski, gilt es aus dem Speil zu nehmen, respektive die Zuspiele auf ihn zu unterbinden.

Weitere Storys, Videos und Berichte zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: