Fußball-Landesliga: FC NeustadtFC Singen (Samstag, 15.30 Uhr). Mit der 0:4-Niederlage in Villingen verlief der Auftakt für den FC Neustadt nicht nach Wunsch. Wiedergutmachung ist angesagt. Jedoch stellt sich mit dem FC Singen der erste Spitzenreiter in den Weg. „Wir müssen alles unternehmen, um nicht gleich am Tabellenende festzukleben. Das 0:4 ist abgehakt und wir wollen unseren Anhängern eine gute Heimpremiere schenken. Wir sind sicherlich nicht chancenlos“, sagt FCN-Trainer Zejlko Cosic.

Mit Pjetar Orosaj und Luka Buric durfte Cosic unter der Woche zwei Rückkehrer aus dem Urlaub begrüßen. Vor allem die Qualitäten von Orosaj als Flügelflitzer könnten dem jungen Spieler einen Einsatz in der Start-Elf ermöglichen. Tobias Gutscher ging mit einer kleineren Blessur aus der Partie in Villingen. Sein Einsatz wird sich kurzfristig entscheiden. Passen muss hingegen Josip Katava, der nach einem Unfall aussetzen muss. Arne Mundinger wird hingegen erst im September wieder zur Verfügung stehen, sodass Cosic weiterhin etwas improvisieren muss.

Die jüngsten Trainingseinheiten bezeichnet Cosic als gut. Die Mannschaft sei gewillt, gegen Singen zu punkten. „Ich habe mich über den Gegner informiert. Mit Christina Jeske haben sie einen Spieler, der der Motor im Spiel von Singen ist. Wir müssen versuchen, seine Kreise einzuengen“, ergänzt Cosic. Grundsätzlich überwiege die Zuversicht und die Vorfreude auf das erste Heimspiel. Bevor es ins Derby gegen Furtwangen gilt, soll am Samstag die Null verschwinden.