Am vorletzten Spieltag das Top-Team der SG Liggeringen/Güttingen besiegt, nun den BC Konstanz-Egg geschlagen: Der ESV Südstern Singen hat in der Kreisliga A (Staffel 1) seinen Vorsprung auf die Konkurrenz ausgebaut und einen großen Schritt Richtung Meisterschaft gemacht.

Video: Julian Schuler

Ist der Titel bereits jetzt, nach 16 von 26 Spieltagen, in der Tasche? „Das war schon ein ganz wichtiger Sieg, weil Konstanz-Egg eine gute Mannschaft hat, zu Recht da oben steht und ein Stolperstein hätte sein können“, sagt ESV-Trainer Vice Barjasic.

Das könnte Sie auch interessieren
Video: Julian Schuler

Seine Mannschaft gewann dennoch mit 3:1 und liegt nun neun Punkte vor dem ersten Verfolger BC Konstanz-Egg. Zwei Treffer erzielte der Torjäger Kevin Peckruhn, das zwischenzeitliche 2:0 machte Granit Neziri. „Auf dieser Leistung können wir aufbauen, die Jungs haben das top gemacht“, so Barjasic, der auch in der kommenden Saison bei den Südsternen an der Seitenlinie stehen wird.

Video: Julian Schuler
Das könnte Sie auch interessieren

Dann aber in der Bezirksliga? „Wir brauchen gar nicht groß auf die Tabelle schauen. Wir haben viel Qualität in der Mannschaft und wollen alle Spiele gewinnen. Und dann werden wir natürlich zwangsläufig schon bald aufsteigen“, so der Singener Coach.

Video: Julian Schuler

Freilich weiß auch Vice Barjasic, dass alles andere als der Aufstieg eine Riesenenttäuschung wäre. Der Trainer setzt sich persönlich daher auch weitere Ziele – wie zum Beispiel die Mannschaft weiterzuentwickeln. „Mich freut, dass das Tempo in den Einheiten sehr hoch ist. Das Training ist gut besucht. Wir wollen ja auch besser werden“, sagt er.

Video: Julian Schuler

Klar, denn in der Bezirksliga können eben auch nur maximal zwei Spitzen-Mannschaften aufsteigen. Zwangsläufig könnte also schon bald der SV Mühlhausen, SC Konstanz-Wollmatingen, TSV Singen oder FC Öhningen-Gaiehofen zu Gast im Singener Hardt-Stadion sein.