Die SG Stahringen/Espasingen konnte den Spfr Owingen-Billafingen nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 1:4. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die Sportfreunde wurden der Favoritenrolle gerecht.

Yusupha Camara brachte die SG per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der dritten und 36. Minute vollstreckte. Alagie Kebbeh musste nach nur 16 Minuten vom Platz, für ihn spielte Giuliano Schlegel weiter. Mit der Führung für die Spfr Owingen-Billafingen ging es in die Kabine. Ayman El-Namla verwandelte in der 47. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des Gastgebers auf 3:0 aus. Mit dem 4:0 von Dennis Sutera für den Spitzenreiter war das Spiel eigentlich schon entschieden (59.). In der 60. Minute wechselten die Sportfreunde Daniel Schuler für Camara ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die SG Stahringen/Espasingen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Christian Giese ersetzte Manuel Haltmeyer (61.). Vom Elfmeterpunkt erzielte Dennis Schubbe den Ehrentreffer für den Gast (90.). Als Schiedsrichter Marvin Müller (Sauldorf) die Partie abpfiff, reklamierten die Spfr Owingen-Billafingen schließlich einen 4:1-Heimsieg für sich.

Die errungenen drei Zähler gingen für die Sportfreunde einher mit der Übernahme der Tabellenführung. Wer die Spfr Owingen-Billafingen besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst sechs Gegentreffer kassierten die Sportfreunde. Die Sportfreunde setzen den furiosen Saisonstart fort und haben nun schon sechs Siege auf dem Konto.

Die SG holte auswärts bisher nur drei Zähler. Durch diese Niederlage fällt die SG Stahringen/Espasingen in der Tabelle auf Platz sechs zurück. Wo bei der SG der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die neun erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nächster Prüfstein für die Spfr Owingen-Billafingen ist der SV Orsingen-Nenzingen auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Die SG misst sich zur selben Zeit mit der SG Tengen-Watterdingen.