Die SG Stahringen/Espasingen und der Hegauer FV 2 verließen den Platz beim Endstand von 2:2. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Hegau geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Dennis Schubbe das schnelle 1:0 für die SG erzielte. Florian Rösch schoss für den HFV in der 19. Minute das erste Tor. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat.

Pascal Gartmaier, der von der Bank für Steven Vogel kam, sollte in der zweiten Halbzeit für neue Impulse beim Hegauer FV 2 sorgen (60.). Die SG Stahringen/Espasingen stellte in der 63. Minute personell um: Lukas Zeilfelder ersetzte Julian Boschert und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der eingewechselte Gartmaier ließ sich in der 65. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:1 für Hegau. Der Hegauer Gast tauschte daraufhin zwei etatmäßige Verteidiger: Maximilian Teuscher ersetzte Eneias Buchegger (67.). In der 72. Minute erzielte Patrick Giese das 2:2 für die SG. Beim Abpfiff durch den Unparteiischen Alfred Rudolf (Leibertingen) stand es zwischen dem Gastgeber und dem HFV pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten.

Die SG Stahringen/Espasingen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,56 Gegentreffer pro Spiel. Für die SG gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Die SG Stahringen/Espasingen schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 23 Gegentore verdauen musste.

Beim Hegauer FV 2 präsentierte sich die Abwehr angesichts 21 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (23). Hegau holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Der HFV blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus.

Mit diesem Unentschieden verpasste die SG Stahringen/Espasingen die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. In der Tabelle steht die SG damit auch unverändert auf Rang sechs. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein.

Während die SG am nächsten Sonntag (14:30 Uhr) bei der SG Buchh.-Alth.-Thalh./Kreenh.-Leibert. gastiert, duelliert sich der Hegauer FV 2 am gleichen Tag mit dem SV Orsingen-Nenzingen.