Der Start ins neue Spieljahr ging für den SV Markelfingen mit dem 1:6 gegen den FC Bodman-Ludwigshafen vollends daneben: Aus den ersten vier Begegnungen holten die Markelfinger nicht einen Zähler. Die Piranhas hatten vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte der Ligaprimus alle davon und die Partie erfolgreich beendet.

Für das erste Tor sorgte Denis Reuthebuch. In der zehnten Minute traf der Spieler des Gasts ins Schwarze. Yalcin Demir schoss die Kugel zum 2:0 für den FC Bodman-Ludwigshafen über die Linie (24.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Der SVM wechselte für den zweiten Durchgang: Karamo Njie spielte für Sven Kindrat weiter. Reuthebuch verwandelte in der 57. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung der Piranhas auf 3:0 aus. Für das 1:3 des SV Markelfingen zeichnete Jannis Roth verantwortlich (59.). Nach den Treffern von Leo Miedtank (60.) und Heiko Becker (62.) setzte Demir (73.) den Schlusspunkt für den FC Bodman-Ludwigshafen. Die Piranhas stellten in der 65. Minute personell um: Alexander Frey ersetzte Nico Blessing und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der FC Bodman-Ludwigshafen tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Malte Ensslin ersetzte Timon Tobis (70.). Nach der Beendigung des Spiels durch Timo Salwik (Salem) feierten die Piranhas einen dreifachen Punktgewinn gegen die Markelfinger.

Nach vier Spieltagen ist der SVM das Schlusslicht der Kreisliga A Staffel 1. 2:15 – das Torverhältnis des Heimteams spricht eine mehr als deutliche Sprache.

Der FC Bodman-Ludwigshafen ist mit zwölf Punkten aus vier Partien gut in die Saison gestartet. Kommende Woche tritt der SV Markelfingen bei der SG Dettingen-Dingelsdorf 2 an (Sonntag, 11:30 Uhr), am gleichen Tag genießen die Piranhas Heimrecht gegen FC Wahlwies.