Fußball-Bezirksliga: SV Aasen – DJK Donaueschingen II 2:1 (1:0). – Vor einer guten Zuschauerkulisse setzte sich der SV Aasen im Derby knapp durch. Über 90 Minuten sahen die Zuschauer nur wenig wirklich gute Torchancen, da sich die Partie mehr zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Donaueschingen begann die Begegnung sehr stark. Aasens Schlussmann Michael Hauser verhinderte mit einer tollen Parade einen möglichen Rückstand der Gastgeber.

Führungstreffer für die Heimelf

Neun Minuten später ergab sich die beste Chance der Gastgeber, die aber auch nicht zum Torerfolg führte. Schließlich folgte vor dem Pausenpfiff doch noch die Führung der Gastgeber. Tim Stolz bediente mit schöner Vorarbeit Philipp Maus und der hob den Ball über den Donaueschinger Torhüter Robin Karcher ins Netz. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hätte Fabian Müller die Aasener Führung verdoppeln können, schoss aber neben das Tor.

Aasen hält dem Druck stand

Ab der 70. Minute drückte Donaueschingen verstärkt auf den Ausgleich. Die DJK übernahm in der durchweg fairen Partie nun die Regie und der Ausgleich lag mehrfach in der Luft. Aasen überstand die Phase unbeschadet und sorgte mit dem 2:0 durch Nicolas Rosenhahn für die Vorentscheidung. Auch diesen Treffer bereitete Tim Stolz vor. In der Nachspielzeit gelang Dirk King aus der Sicht der Gäste noch eine Resultatverbesserung, doch Aasen nahm die drei Punkte mit.

Tore: 1:0 (36.) Maus, 2:0 (80.) Rosenhahn, 2:1 (91.) King. – SR: Kostenbaden (Grafenhausen). – Z: 250.