SV Obereschach – SV Hölzlebruck 2:3 (2:2). Das Spiel brauchte keine lange Anlaufsphase. Von Beginn an bot sich den Zuschauern ein ansehnliches Spiel. Dabei waren es die Gäste, die in der Anfangsphase den besseren Start erwischten. Bereits nach zehn Minuten gingen sie durch den Treffer von Peter Beha mit 0:1 in Führung. Doch darauf ruhten sie sich nicht aus und machten weiterhin Druck nach vorne. So dauerte es nur knapp fünf Minuten bis Andreas Beha zum 0:2 nachlegte.

Trotz des frühen Zwei-Tore-Rückstands ließen sich die Gastgeber nicht hängen. Sie wurden mit zunehmender Spielzeit aktiver und offensiv gefährlicher. In der 35. Minute kamen sie zum Anschlusstreffer. Dominik Armbruster netzte zum 1:2 ein. Nun schien es lange so, als ginge Hölzlebruck mit der knappen Führung im Rücken in die Kabine. Doch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte war Robin Effinger zur Stelle und erzielte das 2:2.

Nach dem Seitenwechsel beruhigte sich das Spielgeschehen etwas. Beide Mannschaften legten nach der torreichen erste Hälfte den Fokus etwas mehr auf die Defensive. So war es bei Weitem nicht mehr das ereignisreiche Spiel, das es noch in Halbzeit eins war. Dennoch gingen die Gäste wieder in Führung. Nach einer guten Stunde erzielte Patrick Koch das 2:3.

Die Obereschacher wollten im Anschluss unbedingt noch den Ausgleich. Der Druck wurde immer größer und sie drängten auf das 3:3. Doch die Bemühungen waren nicht von Erfolg gekrönt und Hölzlebruck setzte sich knapp mit 2:3 durch. Tore: 0:1 P. Beha (10.), 0:2 A. Beha (14.), 1:2 Armbruster (35.), 2:2 Effinger (45+1.), 2:3 Koch (67.). ZS: 100. SR: Florian Vosseler (Tuningen).

Weitere Videos, Storys und Berichte zur Bezirksliga-Schwarzwald finden Sie hier