Die Nachspielzeit hatte es in sich und weckte böse Erinnerungen bei Trainer Georg Isele: „Natürlich ploppt im Hinterkopf das Spiel von letzter Woche auf. Aber wir haben es unterm Strich gut verteidigt“, attestierte er seiner Defensive