Fußball: – Nach ungewöhnlichen Zeiten für Fußballer mit einer fast neun Monate währenden Zwangspause wegen der weltweiten Corona-Pandemie startet der FC Schönau mit einem etwas ungewöhnlichen Ablauf seines traditionellen Heiko Lais & Stefan Simon Gedächtnisturniers wieder in den Spielbetrieb. Am Ende der vier Spieltage von Mittwoch, 21. Juli bis Samstag, 24. Juli, im Jogi-Löw-Stadion, wird es zwei Turniersieger geben.

Heiko Lais & Stefan Simon Gedächtnisturnier 2021

In Gruppe A stehen sich Kreisligisten gegenüber. So spielt zum Auftakt, am Mittwoch, 18.30 Uhr, der SV Todtnau gegen den TuS Stetten um die Teilnahme am Finale am Samstag, 16 Uhr. Gegner wird dort der Sieger der Partie des TuS Kl. Wiesental gegen den FC Schönau II sein. Die unterlegenen Teams spielen am Freitag, ab 18.30 Uhr den dritten Platz aus.

Wiedersehen beim FC Schönau II: Ex-Trainer Heiko Günther (Mitte) kehrt anlässlich des Heiko Lais und Stefan Simon-Gedächtnisturniers mit dem Landesligisten SV Au-Wittnau ins Jogi-Löw-Stadion zurück und trifft am Mittwoch, 20.15 Uhr, auf die Gastgeber.
Wiedersehen beim FC Schönau II: Ex-Trainer Heiko Günther (Mitte) kehrt anlässlich des Heiko Lais und Stefan Simon-Gedächtnisturniers mit dem Landesligisten SV Au-Wittnau ins Jogi-Löw-Stadion zurück und trifft am Mittwoch, 20.15 Uhr, auf die Gastgeber. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Mannschaften aus der Bezirks- und Landesliga treten in Gruppe B an. Ex-Trainer Heiko Günther trifft am Mittwoch, 20.15 Uhr, mit dem SV Au-Wittnau auf Gastgeber FC Schönau. Der FC Zell steht am Donnerstag zur gleichen Uhrzeit der Spvgg. Untermünstertal auf dem Platz. Die beiden Sieger spielen dann am Samstag um 18 Uhr um den Turniersieg.

Die Fußballer Heiko Lais und Stefan Simon vom FC Schönau waren im Jahr 1995 bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Seither erinnert ihr Verein jährlich mit einem Gedächtnisturnier an seine Spieler. 2020 musste das Turnier wegen Corona ausfallen.