Video: Neithard Schleier

Fußball-Bezirksliga: – Gästetrainer Michael Seifert brachte es auf den Punkt: „Die Zwischenbilanz ist das Ergebnis unserer Vorbereitung. So gesehen, sind wir erst jetzt in dieser Phase angekommen.“ Der FC RW Weilheim spielte über eine Stunde im rebland gut mit, führte bis zur 73. Minute nicht ganz unverdient. „Doch am Ende ist uns die Puste ausgegangen“, so Seifert enttäuscht: „Aber ich kann den Jungs keine Vorwurf machen.“

Wechsel zum FC RW Weilheim: Fabian Eppler, hier im Trikot seines Heimatvereins VfB Waldshut, spielt beim nordbadischen FV Grünwinkel und kann mit Zweispielrecht beim FC RW Weilheim eingesetzt werden.
Wechsel zum FC RW Weilheim: Fabian Eppler, hier im Trikot seines Heimatvereins VfB Waldshut, spielt beim nordbadischen FV Grünwinkel und kann mit Zweispielrecht beim FC RW Weilheim eingesetzt werden. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Nach einer guten halben Stunde bewies Axel Wilms ein gutes Auge. Aus gut 40 Metern erkannte er, dass TuS-Torwart Jörg Bürgin etwas zu weit vor dem kasten postiert war. Wilms zog ab, Bürgin streckte sich vergeblich – die Gäste lagen vorn. zuvor hatte schon Fabian Zumkeller eine gute Möglichkeit ausgelassen, als er nach einem Alleingang mit seinem Schuss das Tor nur knapp verfehlte.

Video: Neithard Schleier

Mit diesem Rückstand hatte der TuS Efringen-Kirchen seine liebe Mühe: „Wir verfallen in Hektik, bekommen keine Ruhe in unser Spiel“, monierte Trainer Dennis Weiß, der dann kurz vor der Pause doch jubeln durfte. Stefan Hilpuesch unterstrich seine Torjäger-Qualitäten, glich in der 44. Minute aus.

Video: Neithard Schleier

Und noch während die Gastgeber jubelten, schlugen die Weilheimer erneut zu und wieder war es Axel Wilms. Der Routinier steuerte zielgerichtet dem Tor entgegen, umkurvte Jörg Bürgin, ließ Simon Diodene ins Leere laufen und schob den Ball zum 2:1 ins Netz.

Das könnte Sie auch interessieren

Nun war guter Rat teuer, die Hausherren schlichen bedröppelt in die Kabinen. Entscheidender Faktor für Weiß war im zweiten Abschnitt die Einwechslung von Jonathan Arnold. Der Routinier fand sofort ins Spiel, legte in der 73. Minute für Kevin Keller zum 2:2 auf und traf neun Minuten später selbst zum 3:2. Die Partie war gelaufen: „Wir hatten nichts mehr entgegenzusetzen“, gestand Michael Seifert ein.

Video: Neithard Schleier

In der Nachspielzeit erhöhte Stefan Hilpuesch sein Torekonto auf nunmehr acht Treffer im vierten Spiel und scheint mit dieser Quote auf den Spuren der letzten Torschützenkönige Tim Siegin (VfR Bad Bellingen) und Sandro Knab (SV 08 Laufenburg) zu wandeln, die beide weit über 40 Tore erzielt hatten.

Video: Neithard Schleier

Beim FC RW Weilheim gibt es ab Ende September einen neuen Offensivspieler im Kader: „Fabian Eppler erhält Zweispielrecht bei uns“, bestätigte Michael Seifert den Wechsel des 21-Jährigen. Eppler studiert in Karlsruhe, spielte dort beim FV Grünwinkel in der nordbadischen Kreisklasse. Bisher hatte er Zweitspielrecht bei seinem Heimatverein VfB Waldshut: „Er hat nach einem Kreuzbandriss über ein Jahr pausiert und ist nun wieder fit. Ich hoffe, dass er im Wechsel mit Luca Grabe für uns spielen kann“, so Seifert.

Video: Neithard Schleier

TuS Efringen-Kirchen – FC RW Weilheim 4:2 (1:2). – Tore: 0:1 (28.) Wilms; 1:1 (44.) Hilpuesch; 1:2 (45.) Wilms; 2:2 (73.) K. Keller; 3:2 (82.) Arnold; 4:2 (90.+2) Hilpuesch. – SR: Ali Nassereddine (Ballrechten-Dottingen). – Z.: 150.

Video: Neithard Schleier

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier