Video: Scheibengruber, Matthias

Fußball-Bezirksliga: – Da schau einer her. Ausgerechnet der FC Schlüchttal, der bei seinem Bezirksliga-Gastspiel in der Saison 2017/18 lediglich einen Sieg in der Fremde geholt hatte, führt derzeit mit sieben Punkten die Auswärtstabelle der Liga an. Und trotz eines 2:2 beim SV Jestetten, über das sich so mancher Konkurrent glücklich schätzen würde, war Roberto Wenzler unzufrieden: „Zwei verschenkte Punkte“, resümierte der Trainer des Aufsteigers: „Wir haben in Überzahl so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann.“

Video: Scheibengruber, Matthias

Überhaupt war Wenzler vom Auftritt seiner Elf eher befremdet: „Wir haben nicht so agiert, wie ich mir das vorgestellt habe. Die Mannschaft hatte offensichtlich einen Plan, den sie ihrem Trainer nicht verraten hat“, musste er dann doch leicht schmunzeln: „Wir haben zu viele lange Bälle geschlagen. Dabei können und wollen wir doch viel schöner und besser Fußball spielen.“

Analyse: Trainer Lars Müller (rechts) und Silvan von Ow vom SV Jestetten gehen nach dem 2:2 gegen den FC Schlüchttal das Spiel nochmal durch.
Analyse: Trainer Lars Müller (rechts) und Silvan von Ow vom SV Jestetten gehen nach dem 2:2 gegen den FC Schlüchttal das Spiel nochmal durch. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Das könnte Sie auch interessieren

Zumindest in der Anfangsphase gelang das ganz ordentlich und prompt kam Marius Thoma in der zwölften Minute zu seiner lang ersehnten Torpremiere. Die Führung hätten die Gäste gern mit in die Pause genommen, doch vier Minuten vor dem Seitenwechsel verstolperte Tobias Blatter den Ball gegen Cristian Boscarino, der das Geschenk bereitwillig zum 1:1 (41.) versenkte.

Video: Scheibengruber, Matthias

Erstaunlicherweise sprach aber nicht nur der Gästetrainer von einem verpassten Sieg. Auf Jestetter Seite war auch Lars Müller davon überzeugt, dass seine Elf alle Punkte im Seestadion hätte behalten müssen: „Außer dem Freistoß zum 2:2, der in der Entstehung völlig unnötig war, habe ich nach der Pause keine Chancen der Gäste gesehen.“

Video: Scheibengruber, Matthias

In der Tat hatten die Hausherren durchaus die Möglichkeit die Weichen auf Sieg zu stellen, nachdem der eingewechselte Yannic Rüd nicht nur für frischen Wind, sondern mit einem schönen Zuspiel auf Stefano Fornino in der 54. Minute auch noch für den 2:1-Führungstreffer gesorgt hatte.

Video: Scheibengruber, Matthias

Rüd selbst vergab den dritten Treffer nach einem Solo, scheiterte mit seinem zu flach angesetzten Lupfer (62.) an Torwart Simon Hepp. In der Schlussphase, als Pascale Moog bereits mit Gelb-Rot (73.) in der Kabine saß, hatte Stefano Fornino (81.) nach einem Traumpass von Silvan von Ow das Visier leicht verstellt, zielte am Schlüchttaler Tor vorbei.

Yannic Rüd (SV Jestetten) im Video-Interview: „Wir waren gleich gut. Das Unentschieden geht in Ordnung.“
Yannic Rüd (SV Jestetten) im Video-Interview: „Wir waren gleich gut. Das Unentschieden geht in Ordnung.“ | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias

Nicht nur die Fahrlässigkeit in der Chancenverwertung erzürnte Lars Müller, auch die ungleiche Verteilung der Verwarnungen durch den Unparteiischen hatte der Jestetter Trainer auf seinem Zettel: „Bei uns zieht er bei fast jedem Vergehen und beim Gast vergisst er sogar den Übeltäter“, erinnerte Müller an eine eher kurios anmutende Szene in der 65. Minute.

Elias Dörflinger (FC Schlüchttal) im Video-Interview: „Am Ende war es ärgerlich, wenn man in Überzahl nicht gewinnt.“
Elias Dörflinger (FC Schlüchttal) im Video-Interview: „Am Ende war es ärgerlich, wenn man in Überzahl nicht gewinnt.“ | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias

Nach einem Foul an Stefano Fornino entschied Markus Metzger auf Vorteil für die Gastgeber. Pascale Moog sah, dass Fornino mehr abbekommen hatte, spielte den Ball ins Aus. Metzger hätte nun zu gern „Gelb“ gezückt, hatte aber versäumt, sich zu merken, wem dieses Foul unterlaufen war. Silvan von Ow fahndete noch, aber vergeblich. Offensichtlich hatten nun auch die Gäste plötzlich „vergessen“, wer der „Übeltäter“ in ihren Reihen gewesen war.

SV Jestetten – FC Schlüchttal 2:2 (1:1). – Tore: 0:1 (12.) Thoma; 1:1 (41.) Boscarino; 2:1 (54.) St. Fornino; 2:2 (69.) P. Blatter. – SR: Markus Metzger (Bad Säckingen). – Z.: 230. – Bes.: GR für Moog (SVJ/73.).

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier