Video: Scheibengruber, Matthias

Fußball-Bezirksliga: – Was für ein Ende eines Spiels, das über weite Strecken nicht wirklich schön anzuschauen war. Als niemand mehr damit rechnete, dass dieser VfB Waldshut den hauchdünnen Vorsprung – trotz Unterzahl noch verspielen würde – schlug der SV Herten doch noch zu. Romano Males nutzte den wohl einzigen Moment, in dem die Abwehr um Bora Kalyon nicht im Bilde war, zum umjubelten 1:1-Ausgleich.

Video: Tommy Buschle

Ganz unverdient war der Teilerfolg für die Gäste nicht. Letztlich hatte sich der rüde Einsatz (81.) von Stjepan Kovacevic gegen Marco Romano als zündender Funke beim SV Herten entpuppt. Schiri Mario Janutsch zögerte keine Sekunde, schickte den Waldshuter mit „Rot“ in die Kabine.

Video: Tommy Buschle

„Da kam er einen Tick zu spät“, nahm der ältere Bruder den Platzverweis stoisch zur Kenntnis: „Aber er hat ihn nicht getreten, sondern mit dem Oberschenkel erwischt. Ein grobes Foulspiel, keine Tätlichkeit“, hofft der Trainer auf Milde im Strafmaß für den kleinen Bruder, der zwei Tage vor dem Spiel den 27. Geburtstag feierte.

Video: Scheibengruber, Matthias
Das könnte Sie auch interessieren
Video: Scheibengruber, Matthias

Geburtstag feierte unlängst auch Mario Rittwag. Der SVH-Routinier bekam für die 30er-Fete mit der Mannschaft von Trainer Musa Musliu frei, hatte sich aber ausbedungen, dass die Kollegen nicht mit leeren Händen anmarschieren. Auch wenn Musliu sein Team optisch im Vorteil sah. Allfällige Torchancen, um Rittwag einen schönen Abend zu bereiten, waren eher Mangelware.

Video: Tommy Buschle
Marco Romano (SV Herten) im Video-Interview: „Ausschlaggebend war die Rote Karte. Dann haben wir mir Ruhe versucht, den Ball laufen zu lassen.“
Marco Romano (SV Herten) im Video-Interview: „Ausschlaggebend war die Rote Karte. Dann haben wir mir Ruhe versucht, den Ball laufen zu lassen.“ | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias
Video: Tommy Buschle

So schien es nach dem Waldshuter Führungstreffer durch David Duvnjak, der den kurz abgewehrten Schuss von Marjan Jelec als Abstauber an Marvin Baumann vorbei ins Netz schob, nur eine Frage der Zeit, wann der VfB-Express endgültig ins Rollen kommt. Der siebte Sieg in Serie schien fast gebongt. Doch zu lockerer Umgang mit Chancen und ein mehrfach stark reagierender Baumann hielten die Partie offen.

Video: Scheibengruber, Matthias

Die Gäste brachten Philipp Müller und Alessio Paciulli. Frische Kräfte, die Romano Males und Tunahan Kocer zusätzlich unterstützten. Die „Rote Karte“ war das Signal zu „Alles oder Nichts.“

Das könnte Sie auch interessieren
Video: Scheibengruber, Matthias

Musa Musliu konnte und wollte den Stolz auf seine Jungs nicht verbergen: „Wir brechen nach dem 0:1 nicht ein, beweisen Moral. Das 1:1 ist ein schönes Geschenk für Mario und viel mehr wert, als nur der eine Punkt in der Tabelle.“

Fayik Onurlu (VfB Waldshut) im Video-Interview: „Der FC Wittlingen zieht vielleicht weg. Aber sie kommen noch und dann wird abgerechnet.“
Fayik Onurlu (VfB Waldshut) im Video-Interview: „Der FC Wittlingen zieht vielleicht weg. Aber sie kommen noch und dann wird abgerechnet.“ | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias

Für Danijel Kovacevic unverständlich, dass sich die Abwehr derart unter Druck setzen ließ: „In der Nachspielzeit bei 1:0-Führung haut man den Ball weit weg. Dieses 1:1 war total unnötig.“

Video: Scheibengruber, Matthias

VfB Waldshut – SV Herten 1:1 (0:0). – Tore: 1:0 (48.) Duvnjak; 1:1 (90.+3) Males. – SR: Mario Janutsch (Zell). – Z.: 90. – Bes.: Rot für St. Kovacevic (VfB/81.) wg. Foulspiel.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier