Video: Scheibengruber, Matthias

Fußball-Bezirksliga: – Irgendwie beschlich die Anhänger des FC Schlüchttal schon nach 25 Sekunden ein komisches Gefühl, dass es auch im sechsten Spiel in Folge nichts werden würde, mit der ersehnten Wende. Marius Thoma hatte sich nach dem Anspiel den Ball erkämpft, zog ab und hämmerte das „Pfund“ nicht in die Maschen des FC Zell, sondern traf nur den Pfosten.

Video: Scheibengruber, Matthias

Und kaum hatten die entsetzten Zuschauer die Hände aus dem Gesicht genommen, wiederholten sie diese Übung gleich noch einmal. Den abgeprallten Ball schlugen die Gäste aus dem Wiesental nach vorn, dort wo Sebastian Rapp stand. Der fackelte aus 25 Metern nicht lang, sein halbhoher Schuss schlug hinter Timo Schäuble zum 1:0 ein. Gespielt waren zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 55 Sekunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Video: Scheibengruber, Matthias

Nun nahm das Schicksal für den gebeutelten FC Schlüchttal seinen Lauf. Die Elf von Roberto Wenzler agiert fortan zwar feldüberlegen, doch den Ball im Tor des FC Zell unterzubringen schien ein Ding der Unmöglichkeit. Oft wurden die Chancen nicht sauber ausgespielt, verpufften so vor der Abwehrkette um Daniel Philipp. Oft aber fehlte einfach nur das Quäntchen Glück. Nico Reichardt traf den Pfosten (15.) und zielte mit einer Direktabnahme (26.) knapp vorbei. Marius Thoma (33.) scheiterte an Christian Rapp, Michael Selb (39.) schoss ins Fangnetz.

Nach dem Wechsel ließ der Druck des FC Schlüchttal nach, vor allem weil die Hausherren nach Gelb-Rot für Timo Burgert schon aber der 47. Minute in Unterzahl spielen mussten. Nicht nur mit diesem Platzverweis zog Schiedsrichter Uwe Müller den Unmut der Gastgeber auf sich. Zwei Minuten später lag Reichardt am Boden, reklamierte wie Timon Baumgärtner eine „Backpfeife“. Müller hatte sich allerdings auf den anstehenden Eckball konzentriert und so war ihm die Szene im Strafraum entgangen.

Video: Scheibengruber, Matthias
Heftiger Zusammenstoß: Torhüter Christian Rapp streckt sich nach dem Ball, Manuel Walter steigt zum Kopfball hoch. Dabei prallt der Hüne des FC Schlüchttal mit seinem Kinn gegen den Hinterkopf des Zeller Schlussmanns.
Heftiger Zusammenstoß: Torhüter Christian Rapp streckt sich nach dem Ball, Manuel Walter steigt zum Kopfball hoch. Dabei prallt der Hüne des FC Schlüchttal mit seinem Kinn gegen den Hinterkopf des Zeller Schlussmanns. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Schreckmoment: Manuel Walter bleibt nach dem Zusammenprall mit Christian Rapp kurz benommen am Boden, bleibt aber unverletzt. Schiedsrichter Uwe Müller erkundigt sich nach Walters Befinden.
Schreckmoment: Manuel Walter bleibt nach dem Zusammenprall mit Christian Rapp kurz benommen am Boden, bleibt aber unverletzt. Schiedsrichter Uwe Müller erkundigt sich nach Walters Befinden. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Gezeichnet: Christian Rapp, Schlussmann des FC Zell, erleidet nach dem Zusammenprall mit Manuel Walter eine Platzwunde am Hinterkopf.
Gezeichnet: Christian Rapp, Schlussmann des FC Zell, erleidet nach dem Zusammenprall mit Manuel Walter eine Platzwunde am Hinterkopf. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Erste Hilfe: Mit viel Tape wird die Blutung am Hinterkopf von Christian Rapp gestoppt. Der Schlussmann des FC Zell kann die Partie fortsetzen, klagt aber nach dem Schlusspfiff über Kopfschmerzen.
Erste Hilfe: Mit viel Tape wird die Blutung am Hinterkopf von Christian Rapp gestoppt. Der Schlussmann des FC Zell kann die Partie fortsetzen, klagt aber nach dem Schlusspfiff über Kopfschmerzen. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Hart im Nehmen: Torwart Christian Rapp vom FC Zell spielte nach dem Zusammenprall mit Manuel Walter eine halbe Stunde mit „Turban“ weiter.
Hart im Nehmen: Torwart Christian Rapp vom FC Zell spielte nach dem Zusammenprall mit Manuel Walter eine halbe Stunde mit „Turban“ weiter. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Kaum hatten sich die Spieler beruhigt, knallten Christian Rapp und Manuel Walter bei einer Eckballflanke (60.) mit den Köpfen aneinander. Walter schüttelte sich kurz, der Zeller Schlussmann musste eine klaffende Platzwunde mit Tapeverband bändigen, konnte aber weiterspielen: „Der Kopf brummt“, gab er nach Spielende zu Protokoll und verabschiedete sich ins Krankenhaus.

Zuversichtlich: Im Video-Interview verbreitet Marvin Kalt vom FC Schlüchttal trotz der sechsten Niederlage in Folge weiterhin Optimismus.
Zuversichtlich: Im Video-Interview verbreitet Marvin Kalt vom FC Schlüchttal trotz der sechsten Niederlage in Folge weiterhin Optimismus. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias

Die Entscheidung der wenig sehenswerten, umkämpften und hektischen Partie leitete Müller mit einer Fehlentscheidung in der 72. Minute ein. Nach einem abgefälschten Schuss von Manuel Walter zeigte der Unparteiische nicht zur Ecke, sondern entschied auf Abstoß. Christian Rapp spielte den Ball zu Kevin Weiß, der schickte den kurz zuvor eingewechselten Dario Muto steil. Timo Schäuble war ohne Abwehrchance.

Video: Scheibengruber, Matthias

Damit war der Widerstand des FC Schlüchttal geknackt. In der Folge hätten die Gäste bei ihren Kontern sogar noch weitere Tore erzielten können. Doch Schäuble parierte klasse gegen Leon Boos (84.) und Wiiber Bent (90.+4). Einen Kopfball von Boos klärte Elias Dörflinger (90.+6) gerade noch auf der Linie.

Gezeichnet: Torwart Christian Rapp vom FC Zell spielte nach einem Zusammenprall mit Turban weiter und gab nach Spielschluss ein Interview.
Gezeichnet: Torwart Christian Rapp vom FC Zell spielte nach einem Zusammenprall mit Turban weiter und gab nach Spielschluss ein Interview. | Bild: Scheibengruber, Matthias
Video: Scheibengruber, Matthias

Gästetrainer Michael Schwald atmete tief durch: „Berauschend war es nicht auf dem schmierigen Boden, aber letztlich zählen die drei Punkte.“ Schließlich hatte er in Paboy Cesay, Fabio Muto, Tim Heininger, Fabrice Neto-Loureiro und Torjäger Sergio Cammarano zahlreiche Stammspieler ersetzen müssen: „Deshalb freut es mich umso mehr, dass Reservisten wie Sebastian Rapp und Dario Muto dieses spiel für uns entschieden haben.“

Video: Scheibengruber, Matthias

Nach der sechsten Pleite in Folge und dem anstehenden Kellerduell beim Mit-Aufsteiger FC Hochrhein herrschte bei Roberto Wenzler eine gewisse Ratlosigkeit: „Wir haben Chancen, kämpfen um die Bälle, aber das Glück ist nicht auf unserer Seite.“ Positiv sei trotz der Niederlage, dass die Mannschaft Charakter zeige und sich nicht gehen lasse: „Aufgeben ist keine Option für uns – egal bei welchem Spielstand“, gibt sich der Trainer des Aufsteigers weiter zuversichtlich, dass dieser Teamgeist irgendwann auch einmal wieder belohnt wird.

Video: Scheibengruber, Matthias

FC Schlüchttal – FC Zell 0:2 (0:1). – Tore: 0:1 (1.) S. Rapp, 0:2 (72.) D. Muto. – SR: Uwe Müller (Höchenschwand). – Z.: 120. – Bes.: GR für Burgert (FCS/47.).

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier