Fußball-Bezirksliga: – Der FC Tiengen hat den Bann gebrochen, den ersten Sieg in der neuen Saison allerdings wohl teuer bezahlt. Sowohl Torschütze Tomas Masek als auch Abwehrspieler Celihan Karacan mussten im Verlauf des Spiel verletzt ausgewechselt werden. Enttäuscht zeigten sich die Gäste: „Wir wussten um unsere Chance, doch unsere Leistung kam nie an das heran, was wir bisher nach dem Aufstieg gezeigt haben“, so Trainer Philip Brandl.

Der FC Tiengen 08 wusste indessen, was die Stunde geschlagen hatte. „Wir sind mit der Einstellung auf den Platz gegangen, dass wir dieses Spiel gewinnen wollen und müssen“, so Trainer Michele Masi nach dem 3:0-Erfolg. Allerdings war er mit dem Auftritt der Mannschaft nur bedingt zufrieden: „Schön war es nicht, was hier geboten wurde.“

Das könnte Sie auch interessieren

Tomas Masek knackte den Bann nach einem Steilpass von Erdal Kizilay. An seinem Flachschuss zum 1:0 (14.) war der genesene FCH-Torhüter Lukas Stelter zwar noch dran, verhinderter den Einschlag aber nicht. Sieben Minuten später war Masek erneut in aussichtsreicher Position: „Beim Zweikampf trifft ihn der Gegenspieler unglücklich am Knöchel“, so Masi, der nun Lindmir Alimi brachte: „Tomas‘ Fuß wurde dick. Ich hoffe, dass es keine schwerere Verletzung wird.“

Ohnehin hatten die Tiengener keine üppige Personalausstattung. Daniel Guznenko hatte bereits vor dem Spiel abgesagt. In der Partie der A-Junioren hatte er sich am Oberschenkel verletzt. Im Verlauf der Partie ging dann auch Karacan hinkend vom Platz, ihn zwickte es an der Leiste.

Video: Marc Russ

Für ihn kam der A-Junior Emir Muratovic, der unter der Woche für die A-Junioren im Pokal gegen den JFV Region Laufenburg drei Mal getroffen hatte. Etwas Zielwasser hatte er sich aufgehoben. Vier Minuten nach seiner Einwechslung war Muratovic bei einer Ecke zur Stelle und besorgte mit seinem Schuss an den Innenpfosten das 2:0.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Partie war noch nicht gelaufen, denn der FC Hochrhein wehrte sich, hatte Pech mit einem Lattenkracher von Thomas Wehrle. Besser machten es die Gastgeber, für die Sven Maier mit seinem ersten Saisontreffer den Deckel drauf machte. Kurz danach krachte der Ball aber nochmals an die Latte des Tiengener Tores. Dieses Mal hatte Simon Lauber zu genau gezielt: „Wir kamen einfach nicht ins Rollen, hätten noch eine Stunde weiter erfolglos spielen können“, zeigte sich Philip Brandl enttäuscht: „Der FC Tiengen 08 war in den entscheidenden Momenten einfach abgezockter.“

FC Tiengen 08 – FC Hochrhein 3:0 (1:0). – Tore: 1:0 (14.) Masek; 2:0 (63.) Muratovic; 3:0 (86.) Maier. – SR: Leonardo Vallone (Albbruck). – Z.: 300.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier