Video: Neithard Schleier

Fußball-Bezirksliga: – Nach dem 1:4 auf heimischem Kunstrasen gegen den bis dahin erst einmal auswärts erfolgreichen FC Schönau, fehlten Andreas Braunagel erst einmal die Worte: „Eine absolut verdiente Niederlage. Wir waren eigentlich gar nicht auf dem Platz“, polterte der Trainer des FC Wallbach nach dem jähen Ende der vor zwei Wochen gestarteten kleinen Serie: „Wir hatten uns deutlich mehr erhofft nach den letzten beiden Spielen. Diese Pleite tut uns richtig weh.“

Das könnte Sie auch interessieren

So bedankte sich Braunagel in erster Linie bei seinem Schlussmann Ramon Winkler: „Er hat mehrfach bockstark reagiert und uns noch recht lang im Spiel gehalten.“

Video: Neithard Schleier

Machtlos war Winkler dann allerdings in der 27. Minute, als Ismail Demirci zum Strafstoß anlief – und zum 1:0 für den FC Schönau verwandelte. Eine Elfmeter-Entscheidung, die Braunagel nicht ganz nachvollziehen wollte: „Ich sehe im Zweikampf von Rouven Rünzi kein Foulspiel.“ Felix Markanic purzelte dennoch im Strafraum auf den Boden, für Uwe Seifert keine Frage, auf den Punkt zu zeigen.

Video: Neithard Schleier

Zwei Minute später stellte der FC Schönau durch den Treffer von Dominik Pfeifer die Weichen bereits auf Sieg: „Ich hatte meiner Mannschaft gesagt, dass ich das Ende dieser schrecklichen Auswärtsmisere erleben möchte“, freute sich Faik Zikolli über den zweiten Erfolg in der Fremde nach dem 2:0-Sieg beim FC Schlüchttal: „Sie haben das sehr gut umgesetzt und waren dem Gegner in allen Belangen überlegen. Wir waren immer den einen Schritt schneller.“

Video: Neithard Schleier

Trotz „unseres schlechtesten Auftritts in dieser Saison“ sah Andreas Braunagel eine offene Partie: „Der Anschlusstreffer durch Christian Albiez weckte bei mir nochmal etwas Hoffnung, dass es heute doch noch etwas werden könnte“, sah der Wallbacher Trainer aber seinen Optimismus schon zwei Minuten später verflogen. Yannik Lais besorgte den 4:1-Endstand.

Video: Neithard Schleier

Gut gelaunt fuhren die Schönauer wieder nach Hause: „Das war ein Hin und ein Her“, hatte Sportchef Stefan Nopper einigen Gefallen an der Partie auf dem kleinen Wallbacher Kunstrasen gefunden: „Die beiden Torhüter hatten gut zu tun“, so Nopper: „Wäre es 8:4 für uns ausgegangen, hätte das durchaus der Chancenverteilung entsprochen.“

Für Faik Zikolli war der dritte Sieg in Folge und der zumindest vorübergehende Sprung auf Platz fünf kein Grund, in Euphorie zu verfallen: „Drei weitere Punkte gegen den Abstieg – nicht mehr und nicht weniger. Wir bleiben demütig“, deutet der 40-Jährige an, dass er und das Team aus den vergangenen Wochen einiges gelernt haben.

FC Wallbach – FC Schönau 1:4 (0:2). – Tore: 0:1 (27./FE) Demirci; 0:2 (29.) Pfeifer; 0:3 (53.) Markanic; 1:3 (57.) Albiez; 1:4 (59.) Y. Lais. – SR: Uwe Seifert (Waldshut-Tiengen). – Z.: 70.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier