Bezirksliga Hochrhein: Was nach einem deutlichen Erfolg aussieht, war ein ordentliches Stück Arbeit: "Sie haben es uns nicht leicht gemacht", betonte Trainer Klaus Gallmann nach dem 4:1-Sieg des FC Erzingen gegen den Neuling. Allerdings habe die Partie lang nicht gehalten, was sich die rund 180 Zuschauer erwartet hätten: "Es war beiden Teams anzumerken, dass einige Spieler fehlten", war Gallmann überzeugt.

Premiere: Fabio Kech, im Sommer vom FC Dettighofen gekommen, erzielte beim 4:1 des FC Erzingen sein erstes Punktspieltor für den FC Erzingen.
Premiere: Fabio Kech, im Sommer vom FC Dettighofen gekommen, erzielte beim 4:1 des FC Erzingen sein erstes Punktspieltor für den FC Erzingen. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Und wenn Etablierte nicht an Bord sind, kann sich der der vermeintliche "Ersatzmann" auszeichnen. Dahin gehend, stachen zwei Erzinger Spieler heraus. Zunächst der im Sommer vom FC Dettighofen gekommene Fabio Kech, der in der zwölften Minute sein erstes Punktspieltor für den FC Erzingen erzielte. "Fabio hatte sich die Chance, von Anfang an zu spielen, durchaus verdient und umso mehr freue ich mich für ihn, dass er nun auch einmal getroffen hat", so Gallmann, der allerdings eingestehen musste, dass dieser Treffer "ein Gastgeschenk der Weilheimer" gewesen sei. Kech schaltete bei einem Missverständnis in der Abwehr blitzschnell.

Pechvogel: Auf unserem Archivbild gelingt Felix Uhl (Mitte) ein Tor für den FC Erzingen. Beim 4:1 gegen den FC RW Weilheim traf der Stürmer beim Strafstoß nur den Pfosten.
Pechvogel: Auf unserem Archivbild gelingt Felix Uhl (Mitte) ein Tor für den FC Erzingen. Beim 4:1 gegen den FC RW Weilheim traf der Stürmer beim Strafstoß nur den Pfosten. | Bild: Scheibengruber, Matthias

In der Folge entwickelte sich ein zähes Spiel, ohne wesentliche Höhepunkte – bis kurz vor der Pause. Alexander Rindt, der zuvor eine Riesenchance zum 1:1 vergeben hatte, stoppte Hannes Linke regelwidrig. Schiri Nico Martorano zeigte sofort auf den Punkt. Felix Uhl legte sich den Ball zurecht, zielte genau – und traf nur den Innenpfosten: "Das wäre vielleicht schon die Entscheidung gewesen", so Gallmann, der sich dann bis zur 58. Minute gedulden musste, ehe Danilo Torsello unterstrich, dass auch er weiß, wo das Tor steht.

Ehrentreffer: Sebastian Schmidt erzielte mit seinem zehnten Saisontor lediglich den Anschlusstreffer für den FC RW Weilheim beim 1:4 in Erzingen.
Ehrentreffer: Sebastian Schmidt erzielte mit seinem zehnten Saisontor lediglich den Anschlusstreffer für den FC RW Weilheim beim 1:4 in Erzingen. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Der "Vertreter" des angeschlagenen und erst in der Schlussphase eingewechselten Sandro D'Accurso traf zunächst zum 2:0 und begrub die Weilheimer Hoffnungen nach dem Anschlusstreffer durch Sebastian Schmidt (61.) in den spitzen Winkel zum 1:2, mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Sekunden. "Wir hatten uns nach dem 1:2 schon noch etwas ausgerechnet, aber diese zwei Treffer machten alles zunichte", sah RW-Vorsitzender Dietmar Gamp einen ordentlichen Auftritt seiner Elf: "Der Erzinger Sieg ist zu hoch ausgefallen."

Zurück in der Bezirksliga: Benjamin Gallmann, hier ein Archivbild von 2011, spielt nach seinem Rücktritt in der Winterpause als Trainer beim FC Neustadt, jetzt bei seinem Bruder Klaus Gallmann beim FC Erzingen.
Zurück in der Bezirksliga: Benjamin Gallmann, hier ein Archivbild von 2011, spielt nach seinem Rücktritt in der Winterpause als Trainer beim FC Neustadt, jetzt bei seinem Bruder Klaus Gallmann beim FC Erzingen. | Bild: Scheibengruber, Matthias

In der 75. Minute gab es auf Erzinger Seite noch eine Premiere. Benjamin Gallmann feierte seinen Einstand im Klettgau. Er war vor zwei Monaten beim Schwarzwald-Landesligisten FC Neustadt vom Trainerposten zurückgetreten und unterstützt nun als Spieler seinen Bruder Klaus Gallmann, der jetzt ebenfalls für den FC Erzingen spielberechtigt ist. Zuvor hatte Klaus Gallmann beim A-Kreisligisten FC Weizen hin und wieder ausgeholfen.

FC Erzingen – FC RW Weilheim 4:1 (1:0). – Tore: 1:0 (12.) Kech; 2:0 (58.) Torsello; 2:1 (61.) Schmidt; 3:1 (67.) und 4:1 (68.) beide Torsello. – SR: Nico Martorana (Zell). – Z.: 180. – Bes.: Uhl (FCE/44.) verschießt FE.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier