Fußball-Bezirksliga: SV Worblingen – SC Markdorf 2:2 (1:0). – Beide Teams tasteten sich vorsichtig heran, ohne wirklich Torgefahr ausstrahlen zu können. Dann in der 13. Spielminute erzielte die Heimmannschaft durch Adriano Michienzi per Kopf den Führungstreffer. Danach plätscherte die Partie so vor sich hin, wirkliche Torchancen blieben auf beiden Seiten aus. Fehler im Aufbauspiel und ein Kampf im Mittelfeld dominierte die erste Halbzeit der Partie, sodass es mit dem 1:0 in die Halbzeitpause ging.

Markdorf erkämpft sich das Remis

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit erfolgte ein schöner Freistoß von Quendrim Fetaj, den Franco Caputo zum Ausbau der Führung nutzte. Das nächste Highlight erfolgte erst in der 58. Spielminute, als Marco Serratore die Rote Karte aufgrund eines Fouls im Sechzehner erhielt und die Gäste den Strafstoß in der 59. Minute durch Nico Weimer verwandelten.

Worblingen in Unterzahl

In der Unterzahl konzentrierte sich die Heimmannschaft auf Konter, während die Markdorfer Blut leckten, jedoch ohne gefährliche Torchancen zu kreieren. Dann in der 89. Spielminute, ein glücklicher Treffer für die Gäste durch Rashed Kohistani, welcher den Endstand herstellte.

Tore: 0:1 (13.) Michienzi, 0:2 (49.) Caputo, 1:2 (59.) Weimer, 2:2 (89.) Kohistani. – SR: Unger (Mühlhausen-Ehingen). – Z: 50. – Bes. Vork.: Rote Karte für Serratore (58./Worblingen).

Alles zur Fußball-Bezirksliga gibt es hier