Fußball-Bezirksliga: FC Öhningen-Gaienhofen – SV Worblingen 3:2 (1:1). – In der ersten Hälfte war der FC Öhningen-Gaienhofen die spielbestimmende Mannschaft. Richtige Chancen waren aber zunächst Mangelware. Nach zwölf Minuten war es dann jedoch soweit. Borislav Kukic traf nach Flanke von Marc Honsell zum 1:0.

Der SV Worblingen spielte gefällig, aus dem Spiel heraus kam der Aufsteiger aber zu keinen Möglichkeiten. Öhningen dagegen drückte weiter und bekam seine Möglichkeiten, zum Torerfolg reichte es aber nicht. Der Treffer fiel dann auf der anderen Seite – quasi aus dem Nichts. Nach einem Eckball traf Spahija per Kopf zum Ausgleich.

Nach der Pause blieben Chancen weiter Mangelware. Für das 2:1 musste eine Standardsituation herhalten. Daniel Fiore Tapia traf nach einer Ecke per Kopf zum 2:1. Karvouniaris erhöhte nur wenig später auf 3:1. Eine Vorentscheidung war das aber nicht. Der SV Worblingen kam etwas stärker auf und kam – ebenfalls durch eine Standardsituatiuon – zum Anschlusstreffer. Der Aufsteiger versuchte noch einmal alles, es blieb aber beim 3:2. (sch)

Tore: 1:0 (12.) Kukic, 1:1 (35.) Spahija, 2:1 (56.) D. Fiore Tapia, 3:1 (61.) Karvouniaris, 3:2 (68.) Caputo. – SR: Züfle. – Z: 160.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €