Fußball-Bezirksliga: Die Anfangsphase zwischen dem FC Öhningen-Gaienhofen und dem SC Konstanz-Wollmatingen verlief ausgeglichen, ohne viele Höhepunkte. Die erste Chance der Partie hatten die Gäste durch Aurelio Baratta. Sein Schuss verfehlte aber das Tor. Öhningen ging mit der ersten Chance in Führung, Eduard Mladonickzy verwandte eine Vorlage von Lukas Kientzler zum 1:0.

Zweite Chance, zweites Tor für Öhningen-Gaienhofen

Danach verlief das Spiel wieder ausgeglichen ohne Torchancen. Erst in der 34. Spielminute erzielte die Heimelf mit der zweiten Chance das 2:0. Sie verwertete einen Angriff über Simon Stegman und Andreas Brügel etwas glücklich. Danach erhöhte Konstanz spürbar den Druck und hatte zwei sehr gute Chancen, die Torwart Dirk Weiermann beide glänzend parierte.

Video: Thomas Scherer

Nach dem Wechsel viel mehr Tempo im Spiel

Nach dem Wechsel war viel mehr Tempo im Spiel. Mladonickzy scheiterte am Torwart nach Vorlage von Agostino Giampa. Auf der Gegenseite parierte Weiermann sensationell gegen Robert Franz Scheel. Das Spiel wogte nun hin und her und Konstanz erzielte ein Abseitstor. Mladonickzy wurde nach einem Sololauf im letzten Augenblick gestoppt. Die anschließende Brügel-Ecke verwandelte Stegmann mit einem wuchtigen Kopfball zum 3:0. Danach passierte nicht mehr viel und die Heimelf konnte einen wichtigen Heimsieg feiern.

Tore: 1:0 (14.) Mladonickzy, 2:0 (34.) Mladonickzy, 3:0 (68.) Stegmann. – SR: Schaffart. – Z: 240.

Spieler des Spiels I: Simon Stegmann war der souveräne Abwehrchef beim FC Öhningen-Gaienhofen. Er leitete das 2:0 ein und erzielte das ...
Spieler des Spiels I: Simon Stegmann war der souveräne Abwehrchef beim FC Öhningen-Gaienhofen. Er leitete das 2:0 ein und erzielte das 3:0 selbst. | Bild: FC Öhningen-Gaienhofen

Spieler des Spiels II: Robert Franz Scheel war lauffreudig und stets torgefährlich beim SC Konstanz-Wollmatingen.
Spieler des Spiels II: Robert Franz Scheel war lauffreudig und stets torgefährlich beim SC Konstanz-Wollmatingen. | Bild: SK

Alles zur Bezirksliga Bodensee gibt es hier