Fußball-Bezirksliga: SV Deggenhausertal – FC Steißlingen 1:2 (1:1). Der SVD startete stark in die Partie und ging gleich in der 2. Minute mit der ersten Offensivaktion durch Florian Beck in Führung. In einer nervösen Anfangsphase suchten beide Teams noch ihre Ordnung.

Direkter Ausgleich

Dann in der 9. Minute konnte Stefan Fuchs nach einem langen Ball abschließen, Jan Bentele konnte nur zur Seite klären und Julian Damisch staubte zum Ausgleich ab. In der Folge merkte man das fehlende Selbstvertrauen beider Teams, wobei der FC durch den Ausgleich etwas mutiger wirkte, klare Torchancen blieben jedoch Mangelware. Ein Freistoß von Schiller und ein abgeblockter Versuch von Beck waren die wenigen Highlights in Halbzeit eins.

FC Steißlingen kam besser aus der Pause

Nach der Pause drückte der Gast etwas aufs Tempo und nutzte gegen die nicht immer sortierte SVD Defensive die Freiheiten. Bis auf einige Standards, die außer einen Schuss aus der zweiten Reihe neben das Tor nichts einbrachten, blieb das Spiel weiterhin von Kampf und Ungenauigkeiten geprägt. Der SVD war bemüht, hatte auch bei ein oder anderen Konter die Chance abzuschließen. Doch es fehlte die Genauigkeit beim finalen Pass und auch die Entschlossenheit.

Führung für die Gäste

So entschied am Ende eine Fehlerkette die Partie. Nach einem Einwurf in Minute 74 kam Stefan Fuchs außen unbedrängt an den Ball und passte in die Mitte. Der harmlose Ball rutschte Jan Bentele durch die Hände und Gent Zhuniqi nahm das Geschenk an. In einer hektischen Schlussphase warf der SVD nochmals alles nach vorne, bis auf eine Kopfballchance von Sascha Rilli kam kein Abschluss. So holte sich der FC den ersten Dreier der Saison.

Tore: 1:0 (2.) Beck, 1:1 (9.) Damisch, 1:2 (74.) Zhuniqi.- SR: Adrian Senner (Friedrichshafen).- Z: 80.

Alles zur Bezirksliga Bodensee gibt es hier