Fußball-Bezirksliga: FC Bodman-Ludwigshafen – BSV Nordstern Radolfzell 4:2 (1:1). – Die starke Offensive des BSV Nordstern Radolfzell setzte das erste Zeichen. Nach vier Minuten bekam Dieterle den Ball freistehend, verzog aber deutlich. Kurz darauf ging ein Schlenzer von Hoffbauer nur knapp vorbei. Das Tor fiel in der elften Minute auf der Gegenseite. Einen Freistoß von Gieß verlängerte Stolp mit der Hacke ins Netz.

Video: Jürgen Rössler

Gäste hatten immer wieder gefährliche Szenen

Die Gäste kamen immer wieder zu gefährlichen Szenen. Aber entweder konnte die aufmerksame FC-Abwehr um Torhüter Tkacz klären, oder die Stürmer bekamen keinen zwingenden Abschluss hin. Doch nach einer halben Stunde nahm der Druck der Gäste immer mehr zu, die Torszenen wurden gefährlicher. Tkacz parierte einen Freistoß von Bader glänzend, lenkte eine Hereingabe, die an allen vorbei ging, noch an den Pfosten. In der 35. Minute hatte bei einem Konter Demir das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber an Torhüter Reichel.

Video: Jürgen Rössler

Pelger verwandelt Strafstoß mit etwas Glück

In der 38. Minute fiel der verdiente Ausgleich. Nach einer scharfen Flanke kam ein Gästestürmer zu Fall, was dem sehr gut leitenden Unparteiischen für einen Strafstoßpfiff genügte. Pelger verwandelte mit etwas Glück.

Video: Jürgen Rössler

Nordstern geht in Führung

Unmittelbar nach der Pause ging der BSV Nordstern in Führung. Bei einem langen Ball war Bader von der Abwehr vergessen worden und der lupfte ihn ins lange Eck. In der 57. Minute hatte Bodman-Ludwigshafen Pech: Nach einem Rückpass und folgendem indirektem Feistoß traf Reuthebuch den Pfosten. Acht Minuten später markierte Becker den Ausgleich. Bei einem Eckball von Gieß schraubte er sich am höchsten und nickte den Ball ins Netz.

Video: Jürgen Rössler

Bodman-Konter stets gefährlich

Wütende Gästeangriffe waren die Folge. Aber die aufopferungsvoll kämpfende Heimelf konnte immer wieder klären. Dafür entblößten die Gäste die Abwehr. Nach einem Pass von Stolp lief Demir alleine auf den Torhüter zu und brachte Bodman-Ludwigshafen wieder in Führung (75.). Nordstern Radolfzell erhöhte nochmals den Druck, aber ohne große Ideen, sondern mehrheitlich mit Einzelaktionen. Diese wurden immer noch rechtzeitig gestoppt.

Video: Jürgen Rössler

Stolp sorgt für die Entscheidung

Gefährlicher waren nun sogar die Konter der Gastgeber: Demir erlief einen Rückpass, lupfte den Ball aber über Torhüter und Tor (82.). Den Schuss von Gieß (85.) parierte Torhüter Reichel, der Nachschuss von Demir landete am Außennetz. In der 90. Minute verhinderte Tkacz mit einer Glanzparade den Ausgleich nach einem Schuss von Faller. Die Entscheidung in der Nachspielzeit: Stolp bekam an der Mittellinie den Ball, ließ zwei Gegenspieler stehen und traf flach von der Strafraumgrenze. Eine tolle Mannschaftsleistung über 90 Minuten wurde belohnt! (se)

Tore: 1:0 (11.) Stolp, 1:1 (38., FE) Pelger, 1:2 (47.) Bader, 2:2 (65.) Becker, 3:2 (75.) Demir, 4:2 (93.) Stolp. – SR: Dangelmaier (Altshausen). – Z: 130.

Spieler des Spiels I: Matthias Stolp traf zweimal für den FC Bodman-Ludwigshafen, legte einmal vor und war stets ein Unruheherd.
Spieler des Spiels I: Matthias Stolp traf zweimal für den FC Bodman-Ludwigshafen, legte einmal vor und war stets ein Unruheherd. | Bild: Ehmann & Ehmann Werbeagentur

Spieler des Spiels II: BSV Nordstern Radolfzell hatte inKelly Imobhio ein Mann mit viel Übersicht, der sehr zweikampfstark ohne Foul war.
Spieler des Spiels II: BSV Nordstern Radolfzell hatte inKelly Imobhio ein Mann mit viel Übersicht, der sehr zweikampfstark ohne Foul war. | Bild: Markus Sawicki

Alles zur Bezirksliga Bodensee gibt es hier