Kein Thema prägt derzeit unser Miteinander so stark wie die Corona-Pandemie. Die Infektionszahlen gehen nicht runter, die Maßnahmen greifen nicht mit dem gewünschten Erfolg. Und wenn sie doch verschärft werden, hagelt es Kritik - wie zum Beispiel aus dem Hotspot-Landkreis Schwarzwald-Baar. Ministerpräsident Winfried Kretschmann tagt regelmäßig mit Experten, anderen Regierungschef und auch der Kanzlerin. Sein Tagesablauf wird von der Bewältigung der Krise dominiert, andere Regierungsthemen fallen derzeit hinten runter.

Wie er damit zurecht kommt, das hat er uns im ausführlichen Interview mit SÜDKURIER-Chefredakteur Stefan Lutz verraten. Kretschmann erklärt, warum die Maßnahmen um Weihnachten gelockert werden, um Silvester aber nicht. Er schildert, wie der Streit um die Weihnachtsferien ablief und warum er die Lautsprecher rund um die Querdenker für eine Minderheit hält. Und er sagt: „Deshalb zielen wir mit der Schrotflinte“, wenn er die erheblichen Finanzhilfen der Regierungen erklärt.

Video: Lukas Ondreka