Die Stadt Vöhrenbach bietet in der fünften und sechsten Woche der Sommerferien eine Ferienbetreuung an. Bei genügend Anmeldungen gibt es auch in der ersten Schulwoche eine Betreuung für die Schulanfänger, die erst am Ende jener Woche eingeschult werden.

Umfrage erbringt rege Nachfrage

Diese Angebote gelten jedoch nur, wenn dies nach der jeweils gültigen Corona-Verordnung möglich und zulässig ist. Grundlage für den Beschluss des Gemeinderates war dabei eine Umfrage in Schule und Kindergarten. Diese zeigte, dass in der ebenfalls angefragten vierten Ferienwoche das Interesse mit vier Kindern zu gering für ein entsprechendes Angebot ausfällt. Für die fünfte Woche gibt es 13 interessierte Kinder, in der sechsten Woche 15.

Sechs Interessenten für erste Schulwoche

Da der Unterricht für die Schulanfänger erst in der zweiten Schulwoche beginnt, wurde auch der Bedarf für die erste Schulwoche bei den Familien abgefragt. Hier gab es sechs Interessenten. Das Angebot für Schulanfänger wird allerdings nur durchgeführt, wenn dann mindestens fünf Anmeldungen vorliegen.

Betreuung von 7.30 bis 13 Uhr

Angeboten wird jeweils eine Betreuung von 7.30 bis 13 Uhr, ein Mittagessen für die Kinder wird es allerdings nicht geben. Aufgrund der angespannten Haushaltssituation sei eine Erhebung von Entgelten zwingend geboten, machte die Verwaltung deutlich.

Kosten 30 Euro pro Woche

Die Kosten pro Woche betragen 30 Euro für das erste Kind und 15 Euro für das zweite Kind. Trotzdem sei dieses Angebot natürlich nicht kostendeckend. Rüdiger Hirt (CDU) begrüßte das in diesem Jahr relativ große Interesse an der Betreuung und befürwortete das Angebot der Stadt. Ein Defizit von rund 400 Euro für diese Betreuung sei im Sinne der Kinder auf jeden Fall akzeptabel für die Stadt. Diese Ferienbetreuung wurde dann vom Gemeinderat einstimmig beschlossen.

In der vierten Woche besteht wieder die Möglichkeit, sich an der Ferienbetreuung in der Spielscheune Unterkirnach zu beteiligen, was aber dann von den Eltern selbst organisiert werden muss. Für den Transport der Kinder durch die Eltern nach Unterkirnach wird eine Kostenentschädigung gewährt.