Zu einem tragischen Vorfall ist es in der Nacht zum Sonntag auf einer Pferdekoppel in Hammereisenbach-Bregenbach gekommen. Dort gerieten nach Polizeiangaben mehrere Pferde aus bislang unbekannter Ursache in Panik. Ein Pferd versuchte, über einen Zaun zu springen, wobei es so unglücklich stürzte, dass es sich das Genick brach.

Verletzungen durch panikartige Flucht

Mehrere andere Tiere hatten verschiedene Verletzungen, die sie sich nach Aussagen eines herbeigerufenen Tierarztes ebenfalls durch panikartiges Fluchtverhalten erklären ließen.

Wildtiere als Ursache?

Was zum Verhalten der Tiere geführt hat, konnte nicht ermittelt werden. Nicht eindeutig zu bestimmende Tierspuren in der Nähe des verendeten Pferdes legten jedoch laut Aussage der Polizei die Vermutung nahe, dass Wildtiere dafür verantwortlich waren. Es entstand Schaden in Höhe von rund 16 000 Euro.

Im Mai Wolf in Hammereisenbach gefilmt

Ob ein Wolf, der im Mai des Jahres bei Hammereisenbach von einer Wild-Kamera gefilmt wurde, etwas mit dem Vorfall zu tun hat, ist nicht klar.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €