Dieser Punkt stand nicht auf der Tagesordnung im Ortschaftsrat Hammereisenbach – doch wichtig war er allemal. Ortsvorsteher Patrick Hellenschmidt eröffnete die jüngste Sitzung des Gremiums mit den Worten „Ich habe meine Bewerbung für das Amt des Bürgermeisters in Vöhrenbach abgegeben“.

Bewerbung am vergangenen Wochenende

Wie berichtet, ist Hellenschmidts Bewerbung am vergangenen Wochenende im Briefkasten des Vöhrenbacher Rathauses eingegangen. Zeitgleich hatte auch die Furtwanger Gemeinderätin Isolde Grieshaber dort ihre Unterlagen eingereicht – sie hatte aber zuvor auch die Öffentlichkeit über ihre Kandidatur unterrichtet. Die offizielle Bewerberfrist startete dann am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

So mancher Ortschaftsrat dürfte zu diesem Zeitpunkt überrascht gewesen sein, doch die Information wurde unkommentiert zur Kenntnis genommen und man ging zur Tagesordnung über.

Blick richtet sich auf Mäharbeiten...

Ortsvorsteher Hellenschmidt wies dann in der Sitzung des Ortschaftsrates darauf hin, dass verschiedene Mäharbeiten, die auf städtischen Bereichen wie Friedhof, Kindergarten und Gloräwegli liegen, zur Erledigung in Auftrag gegeben wurden. Da gibt es einiges zu tun, nachdem nach einer trockenen und zu kalten Wetterphase dann im Mai Niederschläge und wärmere Temperaturen kamen. Vermehrt sah man blühende Blumen, doch auch Unkraut und Gras gediehen ebenso.

...und auf gefährliche Weg-Abschnitte

In diesem Zuge machte Michael Mayer auf eine sehr gefährliche Abhangstelle beim Hummelwegli vom Grillplatz Richtung Anwesen Schuhmacher aufmerksam. An besagter Stelle war früher ein Geländer, das jetzt aber abgefault ist. Hier ist ein steiler Abhang nun frei und sollte schnellstens wieder mit einem Geländer gesichert werden.

Ehrenamtliches Engagement

Bekanntgegeben wurde in der jüngsten Sitzung auch, dass Roland Burgbacher unentgeltlich zwei Ruhebänke gefertigt und im Bereich südlicher Hammerberg aufgestellt hat. Sebastian Neininger monierte eine defekte Straßenlampe am Ortsausgang Richtung Urach.

Radweg hat größere Schlaglöcher

Bezüglich der Schilder, die auf Motorradlärm hinweisen, wusste Hellenschmidt, dass zwei Tafeln auf Uracher Gemarkung platziert wurden. Weitere Schilder sind derzeit nicht geplant. Größere Schlaglöcher auf dem Radweg befinden sich zwischen Hammereisenbach und Vöhrenbach. Hellenschmidt wird dieses Anliegen weiterleiten, damit die gefährlichen Stellen auf dem viel befahrenen Radweg ausgebessert werden.

Arbeiten im Friedhofsbereich

In Kenntnis setzte der Ortsvorsteher sein Gremium über Arbeiten im Friedhofsbereich. So ist am hinteren Eingang eine Blutpflaume gepflanzt worden und rund um den oberen Bereich hat der staatliche Forst Bäume gefällt, die bei Sturm Schäden im Friedhofsbereich verursacht hätten.

Jederzeit zugänglich ist der zweite Defibrillator (links im Bild) beim Hammereisenbacher Landmarkt. Ein weiterer Defibrillator befindet sich in der Festhalle.
Jederzeit zugänglich ist der zweite Defibrillator (links im Bild) beim Hammereisenbacher Landmarkt. Ein weiterer Defibrillator befindet sich in der Festhalle. | Bild: Hartmut Ketterer

Beim Bolz- und Spielplatz, so Hellenschmidt, erwartet man einen neuen Sandkasten mit Kunststoffeinfassung und eine Rutsche. Wegen Corona ist der Grillplatz gesperrt. Schilder weisen darauf hin. Weiter führte Hellenschmidt aus, dass der zweite Defibrillator beim Hammereisenbacher Landmarkt installiert und der Fluchtweg hinter der Festhalle gepflastert ist.