Der Rad- und Motorradfahrerverein Vöhrenbach-Langenbach hat wieder eine komplette Führungsriege, die Vereinsehrennadeln werden abgeschafft, und das 50. Gartenfest wird wieder einen zweiten Tag erleben: So lautet die Bilanz der jüngsten Jahresversammlung. Bei 149 Mitgliedern ist statistisch jeder zweite Langenbacher im Verein vertreten.

Weitere neue Mitglieder im Vorstand

Bei der Wahl des Teilvorstands wurde mit Norbert Zech nach zwei Jahren Vakanz wieder ein Vorsitzender gewonnen. Für ihn wurde Simon Kienzler zum ersten Beisitzer gewählt, dazu ist Monika Emmerich neue Kassenprüferin. Im Amt bestätigt wurde Schriftführer Bernd Rombach.

Verein ist vielseitig engagiert

Zuvor zählte die stellvertretende Vorsitzende Judith Schätzle beim Rückblick zahlreiche Ereignisse auf, an denen der Verein aktiv beteiligt war. Herausragend war sicherlich das 49. Gartenfest, das trotz eher bescheidenem Wetter ein voller Erfolg gewesen sei. Auch beim Schwarzwald-Bike-Marathon war der Verein mit einem Verpflegungsstand oberhalb des Breghäusles vertreten. Zwei Vereinsmitglieder radelten mit. Daneben gab es unter anderem eine Fackelwanderung, eine Radtour und, nicht zu vergessen, 37 Gymnastik- und 28 Zumba-Abende.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Ausführungen der kommissarischen Vorsitzenden wurden ergänzt durch das sehr ausführliche Jahresprotokoll von Bernd Rombach, der sehr eindringlich auf die mehrfache Änderung der Satzung auf besonderen Wunsch der Aufsichtsbehörden, vor allem aber des Finanzamts, hinwies.

Finanzielle Stabilität trotz kleinem Defizit

Kassierer Urban Günter vermeldete aufgrund hoher Ausgaben ein kleines Minus in seiner Kasse. Angst müsse man dennoch keine haben, der Verein stehe auf gesunden Füßen. Im laufenden Jahr will der Verein neue T-Shirts beschaffen, da einige Mitglieder keine besäßen, andere aus den alten herausgewachsen seien.

Zum Jubiläum des Musikvereins sei man zur Hilfeleistung angefragt worden. „Wir werden gemeinsam mit Feuerwehr und den Landfrauen ein Team am Vatertag bilden“, verriet die stellvertretende Vorsitzende.

50. Gartenfest am 1. September

Elf Jahr gebe es die Radlerkapelle, dazu werde am 1. September das 50. Gartenfest mit einem Handwerkervesper gefeiert. Dazu gab es die üblichen Termine wie Fackelwanderung, Kegelabend und Radtour, aber auch mal wieder eine Motorrad-Tour. Anfang Oktober soll ein Ausflug nach Schaffhausen stattfinden, auch das Kilwi-Feuer steht wieder im Programm.

Ehrennadeln sind allzu teuer

Nicht mehr im Angebot sind die Ehrennadeln. „Wir zahlen richtig viel Geld, weil wir nur sehr wenige Nadeln abnehmen“, begründete der Schriftführer diesen Schritt. Stattdessen werde es schöne Urkunden geben.