Die Vöhrenbacher Sauna schließt nun doch ihre Pforten. Noch in diesem Frühjahr trafen sich die Mitglieder des Saunateams der Stadt Vöhrenbach auf einen Kaffee mit Bürgermeister Robert Strumberger, um sich auszutauschen und über die weitere Zukunft der Sauna zu sprechen.

Starker Rückgang der Besucherzahlen

Große Sorge bereitete der starke Rückgang der Besucherzahlen, denn es war ein großes Anliegen des Saunateams, die Einrichtung zu erhalten und für Vöhrenbacher und Gäste aus der Umgebung ein gutes Angebot vor Ort vorhalten zu können. 

Verjüngung der Betreuergruppe klappte nicht

Alle Versuche, neben weiteren Besuchern eine Verjüngung und Verstärkung im Team zu bekommen, blieben jedoch ohne Erfolg. Nachdem zwischenzeitlich zwei Mitglieder altersbedingt aufgehört haben, hat sich das Team entschlossen, die Sauna nicht länger zu betreiben. Bisher kümmerten sie sich jeden Winter von Oktober bis April unermüdlich gemeinsam darum, dass für Besucher der städtischen Sauna alles in Ordnung und bestens vorbereitet war.

Gemeinsame Feste und Ausflüge

„Wir waren immer ein gutes Team“, war zu hören. Es sei immer ein gutes, freundschaftliches Miteinander gewesen. Viele gemeinsame Feste und Ausflüge standen mit auf dem Programm und werden allen stets in guter Erinnerung bleiben.