Die Zahl der Einwohner von Vöhrenbach ist wieder leicht rückläufig. Das geht aus aktuelle Daten des Statistischen Landesamtes hervor. Demnach lebten zum Ende des dritten Quartals 2019 genau 3875 Menschen in der Schwarzwaldstadt an der Breg. Ende des zweiten Quartals waren es noch 3886 Menschen, die in Vöhrenbach registriert waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Auf Basis der Volkszählung des Jahres 2011 führt das Statistische Landesamt Baden-Württemberg für jede Gemeinde im Land eine Fortschreibung durch, die jeweils quartalsweise erfolgt und nach entsprechender Bearbeitung etwas zeitverzögert veröffentlicht wird. Die neuesten Daten stammen somit vom dritten Quartal des vergangenen Jahres.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit 3875 Einwohnern ist Vöhrenbach im Vergleich zu den Vorjahren auf recht stabilem Niveau. Während andere Gemeinden zum Teil massive Verluste verkraften mussten, blieb die Zahl der Bewohner weitgehend konstant. Zum Vergleich: im 2. Quartal 2011 wurden 3881 Personen gezählt, also gerade mal sechs Menschen mehr. Die Statistiker geben auch Auskunft über die Zahl der ausländischen Bewohner. Im dritten Quartal 2019 wurden 588 Ausländer registriert, davon sind 332 männlich. Im zweiten Quartal waren es 594, ein Vierteljahr davor 579. Im zweiten Quartal 2001 wurden 410 Ausländer gezählt, davon 224 männlich.

Mehr Männer

In Vöhrenbach gibt es einen Überschuss an männlichen Einwohnern. Die Statistik weist 1889 weibliche Personen aus, denen stehen 1986 männliche Personen gegenüber. Das statistische Landesamt hat auch Daten der Altersstruktur gesammelt, allerdings stehen diese bislang nur bis Ende 2018 zur Verfügung. Demnach war das Durchschnittsalter der Vöhrenbacher zu dem Zeitpunkt 45,6 Jahre. Männer waren im Schnitt 44,9 Jahre alt, Frauen 46,3.

Prognose für 2035

Die Computer der Statistiker haben aufgrund der gesammelten Daten Prognosen für die kommenden Jahre aufgestellt. 682 Vöhrenbacher sind derzeit unter 20 Jahre alt, 883 sind 65 Jahre und älter. Für 2035, so die Prognose, wird die Zahl der jungen Menschen nur leicht steigen, die der 65-Jährigen und älter weitaus stärker. So wird damit gerechnet, das im Jahr 2035 706 Menschen unter 20 Jahre alt sind, 1144 würden dann 65 Jahre und älter sein.