Das Herbstfest des Musikvereins Urach ist nach wie vor ein fester Bestandteil bei der Bevölkerung. Auch bei schönem Ausflugswetter, durften sich die Musiker über zahlreiche Gäste im Dorfgemeinschaftshaus freuen.

Bänke im Flur und Freien aufgestellt

Zwar waren die Besucherreihen beim Frühschoppen, als der Musikverein Dittishausen unter der Leitung von Wolfgang Wehrle aufspielte, noch überschaubar, doch kurz nach 12 Uhr konnte sich Manfred Bertl vom Vorstandsteam des Musikvereins Urach bei der Begrüßung schon über ein volles Haus freuen. Sogar im Flur und im Freien mussten Bänke und Tische aufgetragen werden. Wie gewohnt herrschte jetzt in der Küche und beim Bedienungspersonal Hochbetrieb. Schnitzel, Grill- und Currywürste waren die Renner.

Viel kommen wegen den leckeren Kuchen

Am Nachmittag musste das Unterhaltungsprogramm geändert werden. Die Musik- und Trachtenkapelle Pfaffenweiler hatte kurzfristig abgesagt. Deswegen nahmen die Originalä bereits um 15.30 Uhr die Instrumente in die Hand und spielten zur Kaffeezeit zur Unterhaltung auf. Viele Besucher kamen auch wegen der leckeren Kuchen. Die jüngsten Besucher vertrieben sich derweil die Zeit mit Basteln.

Auf in den Europapark

Gegen 16.30 Uhr zog Manfred Bertl einmal mehr die Aufmerksamkeit auf sich. Die Tombola fand statt und Leni Kienzler unterstützte Bertl als Glücksfee. Besonderes Glück hatte dabei die Hammereisenbacherin Anita Elsäßer. Sie bekam den Hauptgewinn. Das sind zwei Tage mit Übernachtung im Europa-Park in Rust für zwei Personen. Sarah Tesch aus Gütenbach darf sich über einen Einkaufsgutschein von 150 Euro freuen. Der dritte Preis ging an Kilian Scherzinger aus Elchesheim bei Karlsruhe, der für 100 Euro einkaufen kann.

Viel bewunderter Fensterschmuck

Nach der Ziehung setzten die Originalä ihren Auftritt mit böhmisch-mährischer Blasmusik bis gegen 20 Uhr im herbstlich schön geschmückten Saal fort. Der Fensterschmuck, der viel bewundert wurde, hatte Getrud Maier gemacht und für die Deckendekoration sorgten die Musikerfrauen. Wer gefallen am Fensterschmuck hatte, konnte diesen auch kaufen.

Gegen Ende des Herbstfestes durften sich alle Helfer vor und hinter der Theke über ein erfolgreiches Herbstfest freuen, das im Rahmen des Hochschwarzwälder Blosmusikfeschtivals gesponsert wurde. Gefördert werden dabei Veranstaltungen im Zeitraum vom 18. September bis zum 23. Oktober.