Ein überaus positives Resümee zum 50. Gartenfest zogen die Verantwortlichen des Radfahrervereins Langenbach im Laufe des ersten Handwerkervespers, das am Montag stattfand.

Der Sonntag sei großartig gewesen, die Angebote an Speisen seien bestens angenommen worden – und das Wetter habe mitgespielt. Zwar war das Wetter zum Handwerkervesper nicht mehr ganz so, weil es gegenüber den vergangenen Tage deutlich kühler geworden war, doch die Zeltkonstruktion lässt es zu, innerhalb kürzester Zeit Textilwände einzuziehen – was auch prompt gemacht wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Musikgruppe die vier luschdige Drei und Band sorgten mit Humor und musikalischen Klängen für die Unterhaltung der Besucher, während die Küchenbrigade samt Bedienungen keine Zeit hatten, zu frösteln.

„Dafür, dass das der erste Versuch ist und es eigentlich schon herbstlich kalt ist, können wir rundum zufrieden sein“, fassten denn auch der Vorsitzende Norbert Zech und Schriftführer Bernd Rombach zusammen. Auch Kassierer Urban Günter schaute entspannt in die Runde. Man werde sicher darüber nachdenken, das Handwerkervesper auf Dauer einzuführen. Dies bedeutet aberauch, dass die Helfer einen Tag mehr arbeiten müssen.