Auch das gute Miteinander zwischen den Narren und Burgräten lobte sie sehr. Das hohe Niveau der Saalveranstaltungen spreche das Publikum an, und man hoffe, dass es im Vereinsleben so weitergehe.

Bürgermeisterstellvertreter Albert Schwörer betonte, wie gerne er die Einladung angenommen habe. Er leitete die Entlastung des Vorstands sowie die Wahl der Vorsitzenden.

Der mit passenden Bildern unterlegte Jahresbericht von Schriftführer Jochen Kaltenbach erinnerte an viele schöne Ereignisse, vor allem natürlich an die erfolgreichen Fasnetsveranstaltungen. Aber auch unter dem Jahr war die Burgzunft mit ihren 38 aktiven Mitgliedern in Aktion. Gut besucht waren die Theateraufführungen und der Feier­abendhock mit der für alle Musiker offenen Bühne. Die Alteisensammlung wurde erfolgreich zusammen mit der Feuerwehr durchgeführt, eine Wanderung am Feldberg gehörte ebenso dazu, und mit den Kindern hatte man viel Spaß beim Sommerjugendtreff der Schwarzwälder Narrenvereinigung in Bärental.

Mit einem geringeren Kassenstand musste Kassiererin Carmen Hegenauer ihren Bericht abschließen. Das Geld wurde unter anderem in die neuen Vereins-Fleecejacken investiert, aber auch die hohen Buskosten zu den Narrentreffen machten sich bemerkbar.

Wiedergewählt wurde die Vorsitzende Praxedis Dorer, Kassenverwalterin Carmen Hegenauer, Kostümwartin Regina Honeck, Narrenvertreter Lukas Baier, Jugendleiterin Fabiola Augello und die passive Narrenvertreterin Gabriele Willmann. Als neuer passiver Kassenprüfer wurde Jürgen Neininger gewählt.

Ortsvorsteher Peter Hummel bedankte sich bei allen Freunden der fünften Jahreszeit für die kulturellen Veranstaltungen. Sie würden sich positiv auf das Gemüt der Zuschauer übertragen und für gute Resonanz sorgen.

„Es ist immer eine schöne Aufgabe, wenn man langjährige fördernde Mitglieder ehren darf“, so die Vorsitzende. Mit der goldenen Ehrennadel in Wappenform sowie einer Urkunde wurden Augustin Knöpfle und Wolfgang Haberstroh für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft ausgezeichnet, und für 25 Jahre passiv erhielt Kurt Günter die silberne Vereinsnadel.

Als nächster Termin steht bei der Burgzunft die Alteisensammlung auf dem Kalender, die am Freitag und Samstag, 4. und 5. Mai, in Urach und Hammereisenbach durchgeführt wird, ebenso findet der Feierabendhock am Freitag, 22. Juni, statt.