30 ABC-Schützen wurden jetzt in der Josef-Hebting-Schule aufgenommen. Kirchen, Schul-Team, Elternbeirat, Kinderschutzbund und die Landtagsabgeordnete Martina Braun ebneten den Weg in einen neuen Lebensabschnitt.

Pfarrer Martin Schäuble feierte zusammen mit der recht großen Gemeinde sowie der Prädikantin Gabriele Sander-Bauer und Mesnerin Margot Dold-Schäffner den kleinen Gottesdienst in der Kirche St. Martin. Gesungen wurden „Gottes Liebe ist so wunderbar“ und „Dass die Liebe Gottes mit uns ist“, begleitet durch den Pfarrer mit der Gitarre. Ein Puppenspiel förderte beziehungsreiche Dinge aus der Schultüte, wie regenbogenfarbige Bänder als Beziehung zu Gott, ein Taschentuch, um Tränen zu trocknen, und einen Fisch als Christussymbol. Schließlich wurden alle Kinder durch die beiden Seelsorger gesegnet.

In der Schule wurden die Kinder durch die Lehrerinnen Karin Willmann und Maike Böing empfangen und in ihre Eichhörnchen- und Füchse-Klassen begleitet, wo sie das Lied „Guten Morgen“ und „Zählverse“ einstudierten. In der Festhalle begrüßte gleichzeitig Rektor Tim Lutz ein recht unruhiges Publikum. Dabei hatte der Schulleiter einige wichtige Bitten: die Kinder sollten möglichst zur Schule laufen und Eltern sollten Kinder an der Schule abgeben, ohne das Haus zu betreten. Lutz dankte den Eltern der zweiten Klasse, die für die Bewirtung sorgten, und wies auf T-Shirts, Kugelschreiber und Taschenlampen hin, die mit dem neuen Schullogo versehen sind.

Diana Schober warb für den Förderverein der Josef-Hepting-Schule, dem man für fünf Euro Jahresbeitrag als Mitglied beitreten kann. Der Verein sei Schaltstelle zwischen Schülern, Eltern und Lehrern. Veranstaltungen würden dazu beitragen, den Schulalltag zu verbessern, wo öffentliche Gelder nicht reichen. Auch Elternbeiratsvorsitzende Nastassja Ruf sah die Verbindung zur Schule und bat darum, „miteinander zu reden statt übereinander“ – zum Wohl der Kinder. Hierzu dient auch eine gesunde Ernährung, wofür eine „Bio-Brotbox“ steht, die vom Kinderschutzbund gespendet wird. Monika Grieshaber wies darauf hin, dass die wiederverwendbare Box mit Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft bestückt sind. Das Projekt des 30 Jahre alten Vereins wird durch die Landtagsabgeordnete der Grünen, Martina Braun, gefördert. Sie betonte, dass mit der Box Müll reduziert, ökologischer Landbau gefördert und auf Pestizide verzichtet wird.

Die Erstklässler der Klasse 1a an der Hebting-Schule: Roman Beyer, Benjamin-Jascha und Hannah-Marie Goldmann, Nicole Grieshaber, Noah Hasse, Krstina Jozic, Charline Katz, Milazim Kurteshi, Felix Modrinzki, Zofia Remper, Luca Scherzinger, Finn Schwaiger, Annika Schwörer, Emelie Striebel und Pia Weißer.

Zur neuen Klasse 1b gehören Fadila und Salahdin Anekarfou, Sophia Bader, Alessia Coviello, Lukas Dengler, Thowald Futo, Levin Haase, Eva Kaltenbach, Phillip Kleiser, Oliver Kreuz, Loresa Qelaj, Samira Schiller, Belinay Serdar, Ilaria Vulo und Franziska Willmann.