Die Stadtkapelle Vöhrenbach hatte im Jahr nach ihrem Jubiläum hier die Ausrichtung dieser Versammlung übernommen. Die Stadtkapelle unter der Leitung von Dirigent Kuno Mößmer übernahm es dann auch, die Gäste in der Festhalle musikalisch zu begrüßen. Als erstes Stück erklang, besonders auch zur Freude von Landrat Sven Hinterseh, der „Quellenland-Marsch“. Dieser Marsch war in einer Musiker-Gruppe des Landratsamtes als Marsch für den ganzen Schwarzwald-Baar-Kreis, das „Quellenland“, entstanden.

Bürgermeister Robert Strumberger (stehend) überbringt zur Eröffnung ein Grußwort und übernimmt dann auch die Entlastung der Vorstandschaft. Rechts daneben der scheidende Präsident des Blasmusikverbandes, Heinrich Glunz.
Bürgermeister Robert Strumberger (stehend) überbringt zur Eröffnung ein Grußwort und übernimmt dann auch die Entlastung der Vorstandschaft. Rechts daneben der scheidende Präsident des Blasmusikverbandes, Heinrich Glunz. | Bild: Stefan Heimpel

Wechsel im Vorstand

Wesentlicher Punkt bei dieser Versammlung war ein großer Wechsel im Vorstand des Verbandes. Der bisherige Präsident Heinz Glunz gab nach 30 Jahren sein Amt ab. Neuer Präsident des Verbandes ist Egon Bäurer aus Behla. Eine ganze Reihe von Ämtern mussten neu vergeben werden. Dabei wurde die Leiterin der Vöhrenbacher Bläserjugend, Melanie Möller, zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden der Bläserjugend im ganzen Blasmusikverband gewählt.

Die Dirigentin der Vöhrenbacher Bläserjugend, Melanie Möller, wird stellvertretende Vorsitzende der Bläserjugend im Verband.
Die Dirigentin der Vöhrenbacher Bläserjugend, Melanie Möller, wird stellvertretende Vorsitzende der Bläserjugend im Verband. | Bild: Stefan Heimpel

Neben dem Landtagsabgeordneten Karl Rombach und Landrat Sven Hinterseh überbrachten auch Bürgermeister Robert Strumberger und der Vöhrenbacher Vorsitzende Ferdinand Möller ein Grußwort.

Gelungener Geburtstag

Strumberger erinnerte unter anderem an die gelungene gemeinsame Geburtstagsfeier von Stadt Vöhrenbach und Stadtkapelle im vergangenen Jahr. Erfreulich sei es, dass so viele junge Menschen in der Stadtkapelle eine Heimat gefunden haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Ferdinand Möller freute sich über die große Zahl von Gästen in der Vöhrenbacher Festhalle. Auch er erinnerte an das „tolle Geburtstagsfest 2019“ und hier besonders an den gelungenen Blasmusikabend am Freitag und den großen Umzug am Sonntag, bei denen viele der Kapellen aus dem Verband vertreten waren.