Vöhrenbach-Langenbach (rt) Viele Jahre hat Lydia Hummel mit ihrem Mann Siegfried das Breghäusle in Langenbach geführt. Am 1. August ist sie im Alter von 59 Jahren verstorben.

„Als herzensguten Mensch, der für jeden da war“, beschreiben die drei Kinder ihre Mutter. Sie sei „fröhlich und liebevoll“ gewesen, auch weiterhin gastfreundlich, nachdem die Gaststätte, das Breghäusle, im Mai 2016 geschlossen wurde. Damals verstarb Siegfried Hummel. Und alleine konnte seine Frau das Lokal nicht weiterführen.

Lydia Hummel, die am 21. August 1958 geboren wurde, ist in Hubertshofen groß geworden. Ihre Eltern, Adolf und Johanna Maier, hatten dort ihren landwirtschaftlichen Betrieb. Nach dem Abschluss der Volksschule arbeitete Lydia Hummel in der Montage bei der Firma Tritschler in Bubenbach.

1983 heiratete sie Siegfried Hummel, dessen Eltern das Breghäusle in Langenbach führten. Siegfried Hummel war dort als Koch tätig.

Lydia Hummel arbeitete ab 1983 ebenfalls mit. Sie bediente, war an der Theke oder in der Küche im Einsatz, „immer da, wo gerade Not am Mann war“, meint ein Bruder von ihr, Willi Maier aus Hubertshofen.

Auch in den örtlichen Vereinen hat sie sich engagiert. So war sie aktives Mitglied im Turnverein Vöhrenbach und auch bei den Landfrauen in Langenbach tätig.

Die Trauerfeier für Lydia Hummel ist heute, Dienstag, 14. August, um 14.30 Uhr auf dem Friedhof in Vöhrenbach. Im Anschluss erfolgt die Urnenbeisetzung im engsten Familienkreis. Der Trauergottesdienst schließt sich um 15.15 Uhr in der katholischen Kirche in Vöhrenbach an.