Die Bäckereikette Sternenbäck, die auch drei Filialen in Villingen und Schwenningen betrieben hatte, ist von der Corona-Pandemie schwer getroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bereits Ende September hatte der SÜDKURIER darüber berichtet, dass bis zum Ende des Jahres die zum Unternehmen gehörende Selbstbedienungsfiliale „Bumüller“ im Schwenninger City-Rondell sowie der Bäcker in der Niederen Straße in Villingen geschlossen werden. Letztgenannter Standort ist aber schon jetzt, Anfang November, zugesperrt worden.

Das gilt nicht mehr.
Das gilt nicht mehr. | Bild: Matthias Jundt
Das könnte Sie auch interessieren

Auf einem Plakat, das an der Tür angebracht ist, steht: „Diese Filiale ist ab sofort geschlossen. Besuchen Sie gerne eine unserer anderen Sternenbäckereien. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Kunden für die jahrelange Treue.“

Das Sternenbäck-Team verabschiedet sich von seinen Kunden.
Das Sternenbäck-Team verabschiedet sich von seinen Kunden. | Bild: Matthias Jundt
Das könnte Sie auch interessieren

Insgesamt schließt Sternenbäck in ganz Deutschland 45 Filialen. Mit der drastischen Maßnahme zollt das Unternehmen einem Umsatzrückgang seit der Pandemie von 40 bis 70 Prozent, wie Roland Brückmann von der Geschäftsführung Ende September im SÜDKURIER-Gespräch gesagt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren