Die Corona-Pandemie bringt nicht nur das sommerliche Festgeschehen im kleinen Stadtbezirk Weilersbach komplett zum Erliegen, sondern strahlt schon auf den Herbst aus. Nach dem ausgefallenen Reiterfest haben nun auch Kicker, Narren und die Musik ihre beliebten Festivitäten abgesagt. Noch besteht zumindest Hoffnung, im kommenden Jahr die Fasnet wie gewohnt begehen zu können.

  • FC Weilersbach: „Die aktuellen Corona-Verordnungen lassen es nach wie vor nicht zu, dass wir ein ungezwungenes Fest im gewohnten Rahmen und Umfang durchführen können. Wir müssen daher unser geplantes Sommerfest für dieses Jahr schweren Herzens absagen“, teilte jetzt Uwe Reiter, Vorsitzender des FC Weilersbach, mit. Das Fest verbindet in normalen Zeiten mehrere Jugendturniere, Tanzvorführungen der Dance Kids, Jedermann-Wettbewerbe etwa beim Volleyball oder Elfmeterschießen mit abendlichem Festprogramm mit Musik und Ehrungen, ist deshalb stets gut besucht und einer der Höhepunkte im Jahreskalender.
  • Musikverein: „Schweren Herzens haben wir uns aufgrund der derzeitigen Situation dazu entschieden, die Schlagerparty mit Papis Pumpels vom 10. Oktober 2020 auf den 9. Oktober 2021 zu verschieben“, teilen Bläserjugend und Musikverein Weilersbach mit. Die bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin. Alternativ können die Karten zurückgegeben werden. Anfragen dazu an Kassiererin Andrea Adler unter: andrea.adler@mv-weilersbach.de. Tickets für den 9. Oktober 2021 können in Kürze erworben werden.
  • Narrenzunft Epfelschittler: „Da der weitere Verlauf der Corona-Pandemie nicht planbar ist, werden auch wir Epfelschittler leider unser Epfelfescht im September absagen“ teilt zeitgleich die Narrenzunft mit. Auch wenn im September solch eine Veranstaltung unter Auflagen erlaubt sein könnte, sind die Narren der Meinung, dass „die Absage die bessere Entscheidung für uns alle ist, um ein baldiges Ende der Pandemie zu erreichen.“
Das könnte Sie auch interessieren

Die Epfelschittler hoffen, am 6. Januar mit dem traditionellen Abstauben und der Taufe der neuen Narren am Dorfbrunnen wieder in die närrische Zeit starten zu können. Deshalb seien die Planungen für die Fasnet 2021 trotz allem in vollem Gange – „und wir hoffen, dass wir dann auch wieder zum Ortsgeschehen in Weilersbach beitragen können“, lässt Vorsitzender Tobias Hirt wissen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €