Seit dem 26. September des vergangenen Jahres befindet sich die größte Filiale der Post in Villingen im Modepark Röther. Zuvor war sie in der Bahnhofstraße, musste aber weichen, weil das Gebäude dort vom Landkreis aufgekauft worden war und seither anderweitig genutzt wird.

Die ehemalige Postfiliale am Bahnhof.
Die ehemalige Postfiliale am Bahnhof. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Der Standort im Obergeschoss des Modeparks mit rund 200 Quadratmetern sollte eigentlich aber nur als Provisorium dienen. Im September hatte es auf SÜDKURIER-Anfrage vonseiten der Postbank geheißen, dass man in einigen Monaten ins Erdgeschoss, den eigentlichen Standort der Filiale, umziehen wolle. Dort stünden dann 650 Quadratmeter für die Kunden und Mitarbeiter zur Verfügung. Nur wenige der 850 Filialen seien so groß, hatte die Postbank weiter gesagt.

Das könnte Sie auch interessieren
Bild: Hans-Juergen Goetz

Gut sieben Monate später ist die Post allerdings noch immer im Obergeschoss des Modeparks. Weil die Geschäfte wegen der Coronakrise einige Wochen geschlossen gewesen waren, hatte die Postbank, als Mieter der Fläche im Geschäftslokal, keinen Zugang zu den Räumlichkeiten und somit auch nicht zu der Umbaufläche. Das sagte eine Postbank-Sprecherin auf SÜDKURIER-Anfrage.

Bild: Hans-Juergen Goetz

Mit der schrittweisen Öffnung des Modeparks habe nun auch der Umbau begonnen. Die Postbank rechnet damit, dass die neue Fläche im Erdgeschoss in drei bis vier Monaten eröffnet werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Post-Provisorium ist seit dem 29. April wieder geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €