„Wir wollen keine Kohle.“ Mit einer spontanen Protestkundgebung gegen den vom Bundestag mehrheitlich beschlossenen schrittweisen Ausstieg Deutschlands aus der Kohleproduktion bis 2038 brachten am Freitagmittag rund ein Dutzend Aktivisten der Schülerbewegung „Fridays for Future„ auf dem Villinger Marktplatz ihren Frust über die Bundespolitik zum Ausdruck.

Das könnte Sie auch interessieren

Sie fordern einen schnelleren Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohleverstromung und sind gegen Milliarden-Zahlungen an die Kraftwerksbetreiber. Seit 2019 gehen in Deutschland freitags Schüler zum Klimastreik auf die Straße, um die Politik zu einem rascheren und nachhaltigeren Klimaschutz zu bringen.