Trauriges Ende einer Suchaktion: Der am Montag in Villingen vermisste 75-Jährigen ist tot. Gegen 15 Uhr beendeten die Beamten ihre groß angelegte Suchaktion. Der gesuchte Mann konnten nur noch tot aufgefunden werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wie zuerst berichtet, hatte der Mann in den frühen Morgenstunden sein Haus verlassen, wobei er vermutlich nur mit dünner, dem kalten Wetter nicht angepasster Bekleidung unterwegs war.

Orte, an denen sich der 75-Jährige aufhalten könnte, waren nicht bekannt. Die Polizei schloss nicht aus, dass sich der Vermisste in einer hilflosen Lage befindet und suchte daher mit einem Großaufgebot nach ihm. Unterstützt wurden die Beamten von Suchhunden, sogenannten „Maintrailern“, sowie einem Polizeihubschrauber.