Bis zuletzt wurde den Autofahrern allerhand zugemutet: Im Schritttempo über aufgefräste Straßenabschnitte sich voran tasten, einspurige Straßenabschnitte mit dem Gegenverkehrs-Objekt Linienbus oder, wie in den letzten Tagen, Asphalt-Montage mitten im langsam fließenden Verkehr. Jetzt hat der Felgen- und Lack-Streß ein Ende, die neue Piste soll diesen Montag, früh um 6 Uhr, endlich frei sein. Dies versprach am Sonntagnachmittag zumindest ein Bauleiter der beauftragten Baufirma. Über ein Jahr wurde die Stadteinfahrt stückweise neu aufgebaut und jetzt mit einer Asphaltdecke abgeschlossen. Die örtlichen Geschäfte hatten hart zu leiden, etliche Kunden machten einen Bogen um das Quartier. Und als Händler und Firmen dachten, schlimmer geht es nicht mehr, kam im März noch die Coronakrise dazu.