Corona Testzentren schießen derzeit aus der Erde wie Pilze, fast möchte man meinen, dass es jetzt wirklich überall genug davon gibt. Genau das sieht der Turnverein 1848 Villingen ganz anders: Dort hat man für Kinder und Jugendliche eine ganz besonders angespannte Situation beobachtet. Seit dieser Woche werden zwar in allen weiterführenden Schulen der Stadt alle Schüler auf Corona getestet, diese erhalten dort auch eine offizielle Bestätigung, die überall für 60 Stunden Gültigkeit hat.

Das Testteam des Turnvereins mit Sven Kieninger (links) und Manfred Herzner (rechts).
Das Testteam des Turnvereins mit Sven Kieninger (links) und Manfred Herzner (rechts). | Bild: Hans-Juergen Goetz

Ganz anders ist die Situation aber derzeit an den Grundschulen. Hier dürfen die Eltern ihre Kinder zuhause selbst testen und das der Schule bestätigen. Ein offizielles Testzeugnis gibt es dafür aber leider nicht. Wenn solche Kinder nun zum Training in den Verein kommen wollen, so brauchen zu trotzdem noch einen weiteren, offiziellen Test. Der erforderliche Aufwand ist inzwischen vielen zu hoch und so kommen derzeit auch nur noch wenige Kinder zum Training. Typischerweise kommt nur noch ein Drittel der Kinder zum wöchentlichen Training, berichtet der Vorsitzende des Turnvereins, Manfred Herzner.

Hier zeigt Lucia Merz, wie die ganze Aktion funktioniert und testet Carla Bahnmüller.
Hier zeigt Lucia Merz, wie die ganze Aktion funktioniert und testet Carla Bahnmüller. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Um hier Abhilfe zu schaffen, bietet der Turnverein nun ab kommendem Montag offizielle Corona Schnelltests für seine Vereinsmitglieder an. Sechs Mitarbeiter wurden dafür eigens beim DRK geschult. Das besondere ist, dass die Familien ihren eigenen Schnelltest mitbringen und dann unter Aufsicht im Vereinsheim an der Kalkofenstraße getestet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach 20 Minuten Wartezeit erhalten sie dann eine offiziell gültige Bestätigung die 24 Stunden gilt. Für Familien mit zwei oder mehr Kindern bietet der Verein auch vor Ort kostenlose Testkits an.

Turnverein Villingen richtet ein neues Corona-Testzentrum ein..Hotgen, Coronavirus (2019-nCoV)-Antigentest.
Turnverein Villingen richtet ein neues Corona-Testzentrum ein..Hotgen, Coronavirus (2019-nCoV)-Antigentest. | Bild: Hans-Juergen Goetz

„Das ganze ist für uns ein erheblicher finanzieller und Personal-Aufwand, immerhin machen wir das ganze kostenlos. Deshalb sind wir auch noch auf der Suche nach Sponsoren für diese Aktion“, erklärt Manfred Herzner.

Geschäftsführer Sven Kieninger plant, diese Aktion bis zu den Sommerferien anzubieten. Es sei denn es ändert sich etwas an den diesbezüglichen Verordnungen oder die Grundschulen testen ihre Schüler doch auch ganz offiziell in der Schule. Letzteres wird offensichtlich an einigen Grundschulen der Stadt bereits überlegt, weil es es bei den Eltern einigen Unmut diesbezüglich gegeben hat.

„Ich wundere mich schon etwas, dass in diesen Zeiten in der Stadtverwaltung über die Erhöhung der Hallengebühren diskutiert wird, aber in der Frage der Corona-Tests bei Schülern und Jugendlichen solch ein Wirrwarr herrscht“, äußert sich Kieninger über die aktuelle Situation. Er betont aber: „Die Zusammenarbeit mit dem Amt für Jugend, Bildung, Integration und Sport ist hervorragend, eine bessere Unterstützung können wir uns gar nicht wünschen.“

Für das Büro der Geschäftsstelle hat sich der Verein zusätzlich auch ein sogenanntes UVC Luftreinigungsgerät der Schwenninger Firma Waldmann zugelegt, um auch dort maximalen Schutz garantieren zu können.

Seit dieser Woche ist Sport auf den Außenanlagen des Vereins endlich auch wieder möglich geworden. Sollte sich die Lage sich auch weiterhin verbessern, plant der Verein ab dem 21. Juni auch den Hallensport wieder aufnehmen zu können.