Der Mann hatte nach Polizeiangaben im Bereich der Villinger Bahnhofstraße/Paradiesgasse mehrere 14-jährige Mädchen mit Sprüchen belästigt. Offenbar war er ihnen auch hinterhergelaufen.

53-Jähriger rastet aus

Eine Frau verständigte daraufhin die Polizei. Als Polizisten den 53-jährigen Mann überprüfen wollten, wurde dieser plötzlich aggressiv und ging mit Faustschlägen gegen die Beamten vor. Mit der Unterstützung weiterer Streifen gelang es, den renitenten Mann zu überwältigen und vorläufig festzunehmen. Dabei erlitten zwei Polizisten leichte Verletzungen.

Ermittlungsverfahren folgt

Gegen den Mann leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein. Wegen der Belästigung droht ihm wohl kein Ermittlungsverfahren, so Polizeisprecher Jörg-Dieter Kluge, wenngleich das Verhalten des 53-Jährigen grenzwertig sei.

Tipps von der Polizei

Wie sollten sich Kinder in einem solchen Fall verhalten? „Am besten, sie wenden sich an andere Erwachsene in der Nähe oder rufen – sofern sie ein Handy haben – selbst die Polizei“, so Kluge. Auch sollte man klare Ansagen machen: „Laufen Sie mir nicht hinterher, ich fühle mich belästigt.“ Bei Dunkelheit sei es am besten, wegzulaufen, so Kluge. „Im Dunklen sollte man sich der Situation nicht alleine stellen.“ Auch hier gelte: sich Hilfe holen und Erwachsene ansprechen.