Der Ortschaftsrat von Weilersbach hat den Wunsch der Schule erfüllt und ließ eine Tischtennisplatte, die eigens für Pausenhöfe gebaut ist, durch eine ortsansässige Firma installieren. Dazuhin stifteten die Kommunalpolitiker den Kindern auch noch mehrere Schläger und Bälle. Nun kann der Frühling kommen, denn die Kinder wollen das neue Spielgerät natürlich gerne nutzen. Auf dem großzügigen Pausenhofareal stehen auch noch ein Klettergerüst, ein Basketballkorb, eine 15 Meter lange Rutsche sowie ein Bolzplatz, dessen Tore die Gemeinde erst unlängst mit neuen Netzen versehen hat, zum Toben zur Verfügung.

Viele verschiedene Möglichkeiten

Zudem können die Jungen und Mädchen in den zwei Pausen ihren Bewegungsdrang nachkommen, wenn sie weitere kleinere Spielgeräte wie Hüpfseile, Pedalos oder Hullahoop-Reifen ausleihen. Sitzgelegenheiten geben außerdem die Möglichkeit, das Pausenbrot in Ruhe zu essen.

Neu motiviert für den Unterricht

Im Winter wurde bei entsprechender Schneelage mit Poporutschern, die eine Familie spendete, den Schulhang hinuntergerutscht. So ausgepowert, kommen die Schüler motiviert in den Unterricht zurück, um dann wieder die Mathematik- oder Deutschaufgaben zu erledigen.