Die Heinz Wegmann und Gerti Schmitke Stiftung schüttet zum sechsten Mal Zinsen aus und unterstützt mit 2000 Euro soziale Projekte in Villingen-Schwenningen. Die Zuwendungen erhalten zu gleichen Teilen die Bürgerstiftung Villingen-Schwenningen sowie das Hilfswerk des Lions Clubs Donau-Neckar.

Seit der Gründung 2009 durch die 2010 verstorbenen Stifterin Gerti Schmitke konnten insgesamt 17 000 Euro übergeben werden. Aufgrund der allgemeinen Zinsentwicklung wird es für die Heinz Wegmann und Gerti Schmitke Stiftung von Jahr zu Jahr schwieriger, Erträge für die Ausschüttungen zu erwirtschaften, so dass die Stiftung dieses Jahr weniger als die Jahre davor ausschütten kann. Spenden sind deshalb jederzeit willkommen, Spendenbescheinigungen werden ausgestellt.

1000 Euro für die Vesperkirche

Der Lions Club Donau-Neckar – ein gemischter Lions Club mit derzeit 26 Mitgliedern aus dem Raum Villingen-Schwenningen, Rottweil und Donaueschingen – wird die 1000 Euro der Vesperkirche beziehungsweise der Wärmestube Schwenningen spenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Scheckübergabe erfolgte am 28. Juli von Harald Kärcher an Oberbürgermeister Jürgen Roth und an die Lionsmitglieder Helene Hartmann-Trinks und Volker Horstmann des Lions Clubs Donau-Neckar.

Kuratoriumsmitglieder sind nach dem Ausscheiden von Klaus Haubner, der das Amt seit Stiftungsgründung elf Jahre innehatte, Stadtkämmerer i.R. Werner Echle und Petra Eisenbeis-Trinkle, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der dormakaba Deutschland GmbH (Stellvertreterin) sowie Rechtspfleger Hans-Joachim Domning. Das Kuratorium berät den Vorstand und überwacht dessen Geschäftstätigkeit. Im Vorstand selbst sind Vorsitzender Harald Kärcher, Prokurist der Eberhardt Vermögensverwaltung GmbH, stellvertretender Vorsitzender Volker Horstmann, Schwenninger Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, und die Villinger Rechtsanwältin Helene Hartmann-Trinks als Beisitzerin.