Wie die Unfallermittlungen der Polizei Villingen ergeben haben, soll ein 60-jähriger VW-Fahrer kurz nach 17 Uhr mit drei Insassen von Villingen nach Mönchweiler unterwegs gewesen sein.

An einer Zufahrt zu einem Waldweg bog er laut Polizeibericht nach links ab, obwohl ein 49-Jähriger am Steuer eines Toyota entgegenkam. Durch die Wucht beim Zusammenstoß wurden beide Autos von der Straße geschleudert. Sie kamen erst auf dem dortigen Waldparkplatz zum Stehen.

Durch die Kollision lösten an beiden Wagen sämtliche Airbags aus. Die Beschädigungen der Autos sind so stark, dass die Polizei von Totalschäden ausgeht. Die Schadenssumme schätzt sie auf über 30.000 Euro.

Die Autoinsassen, die alle angeschnallt waren, wurden von einem Notarzt und mehreren ausgerückten Rettungssanitätern noch vor Ort versorgt. Zur Unfallaufnahme musste die Landesstraße in beide Fahrtrichtungen kurzzeitig gesperrt werden.